1. Home
  2. Toni Schneider

Toni Schneider
Quelle: Frederic Neema / Laif

Toni Schneider

Partner True Ventures, San Francisco

Was Schweizer im Silicon Valley angeht, ist Toni Schneider (48) ein Veteran: Bereits 1989 zog er aus Meilen ZH nach Kalifornien, um Informatik zu studieren. Er sollte nicht mehr zurückkehren: Drei Start-ups gründete er, mit unterschiedlichem Erfolg (das erste pleite, das zweite verkauft), arbeitete bei Yahoo und später als CEO bei Automattic, Entwickler jener Software namens Wordpress, auf der die Mehrzahl aller Blogs weltweit laufen.

Doch vor allem ist Schneider als VC erfolgreich: True Ventures (20 Mitarbeiter, 8 Partner) hat in 300 Start-ups investiert, knapp die Hälfte davon ist aktuell noch im Portfolio. «In den letzten zwölf Monaten hatten wir einige Hits», sagt Schneider. Etwa Duo Security, die für einen Milliardenbetrag von Cisco übernommen wurde. Die Firma, domiziliert in Michigan, war «eines der ersten Beispiele, dass man für ein Tech-Start-up nicht ins Silicon Valley zügeln muss – das ist inzwischen ein Trend geworden», sagt Schneider. 

Auch an der Kaffeehauskette Blue Bottle, die letztes Jahr von Nestlé gekauft wurde, war True Ventures von Anfang an beteiligt – ausnahmsweise mal kein Technologie­investment. Hoffnungsträger im Portfolio ist derzeit Peloton (Bewertung: 4,5 Milliarden), deren Hometrainer Fitnessbegeisterte rund um die Welt vernetzen. Auch am Schweizer Start-up Piavita, das drahtlose Messgeräte für Tierärzte herstellt, ist Schneider beteiligt.

Zurück zur Übersicht
 

Toni Schneider in Listen

Digital Shapers

Jahr
Kategorie
2018
Expats
Mehr zu: Toni Schneider