1. Home
  2. Estefanía Tapias

Estefanía Tapias
Quelle: Pressebild

Estefanía Tapias

Forscherin und Dozentin, Chair of Information Architecture, ETH Zürich

In Estefanía Tapias’ Küche köcheln viele Töpfe: Architektur, Digitalisierung, Urbanisierung, Klimaforschung. Die 30-jährige Kolumbianerin macht daraus ein Gericht, das Stadtplanern besonders schmeckt: Es heisst Information Architecture und verhilft modernen urbanen Räumen zu noch mehr Attraktivität. An der ETH Zürich erforscht sie mit Hilfe grosser Datensätze den Einfluss klimatischer und architektonischer Bedingungen auf die urbane Lebensqualität. Teilweise agiert sie im «Future Cities»-Labor der ETH in Singapur oder im selbst lancierten «Urban Climate & Information Cities»-Projekt. Letzteres befasst sich vor allem mit dem Schattenwurf von Gebäuden.

Zudem unterrichtet Tapias an der ETH und in Onlinekursen auf dem Lernportal EdX zu den Themen Smart Cities und Future Cities. Und weil sie Frauen darin bestärken will, «sich gegenseitig im beruflichen Umfeld zu unterstützen und weniger zu konkurrenzieren», hat sie das Netzwerk WeSpace gegründet. 2017 nahm «Forbes» sie in die Liste der 30 vielversprechendsten Forscher unter 30 Jahren im Bereich «Science & Healthcare» auf.

Zurück zur Übersicht

Estefanía Tapias in Listen

Digital Shapers

Jahr
Kategorie
2018
Researchers