1. Home
  2. Beat Hauenstein
  3. Beat Hauenstein

Beat Hauenstein

Beat Hauenstein

Ausser Rauchwolken dringt gewöhnlich nichts aus dem Basler Zigarrenhaus, schon gar keine Informationen. Umso mehr erstaunte deshalb der abrupte Wechsel Ende August in der Geschäftsleitung «per sofort». Als Verwaltungsratspräsident schied Multi-Mandatsträger Andreas Schmid aus und wurde durch Finanzexperte Domenico Scala ersetzt, zeitgleich ging der langjährige CEO Hans-Kristian Hoejsgaard. Er wurde ersetzt durch den Wirtschaftsinformatiker und mit St. Galler MBA gestählten Beat Hauenstein, der nach Stationen bei Coop und der Helvetia-Versicherung 2003 zu Oettinger Davidoff stiess. Dort war er elf Jahre lang Informatik- und Technikchef, hernach Chief Operations Officer, nun ist er Boss.

Warum die Vorgänger gingen, und was er anders machen will? Man wird sehen. Laut Hauenstein gebe es keinen Grund, an der Strategie etwas zu ändern, die eine Konzentration auf das Kerngeschäft Premiumzigarren vorsieht; viele angrenzende Firmenteile hat der Konzern verkauft. Immerhin gibt es jetzt Luft zum Nachdenken: Gerade haben die Herren der Rauchwaren ihr neues Gebäude, 84 Meter lang, an der Basler Nauenstrasse bezogen. Hier sind nicht nur die Aussenstützen stehenden Zigarren nachempfunden, innen herrscht nun lichte Transparenz mit Grossraumbüros. Da dürften die Ideen strömen, zumal Beat Hauenstein sagt, für ihn sei das neue Gebäude «Liebe auf den ersten Blick» gewesen.

Beat Hauenstein in Listen