Oracle-Chef Larry Ellison will die hawaiianische Insel Lanai fast vollständig kaufen. Der Vorstandsvorsitzende des US-Softwareunternehmens habe eingewilligt, 98 Prozent der bewohnten Insel zu erwerben, sagte der Gouverneur von Hawaii, Neil Abercombie.

Der derzeitige Besitzer, das Immobilienunternehmen Castle & Cooke, hätte einen Antrag beim US-Staat eingereicht, um Ellison die Rechte an dem Land zu übertragen. Der genaue Kaufpreis war zunächst nicht bekannt.

Örtliche Medien hatten aber zuvor berichtet, dass Castle & Cooke, das dem Milliardär David Murdock gehört, 500 bis 600 Millionen Dollar als Preis veranschlagt hätten.

Lanai ist die kleinste, bewohnte Insel Hawaiis, die öffentlich zugänglich ist. Sie hat rund 3200 Einwohner. In den ersten drei Monaten dieses Jahres besuchten rund 26'000 Touristen Lanai.

(muv/chb/sda)

Anzeige
Anzeige