Laut einer Untersuchung der Wirtschaftsauskunftei Dun & Bradstreet (D&B) schlägt sich das Formel-1-Team von Sauber wirtschaftlich besser als sportlich: Zum Saisonabschluss nur auf Rang sieben platziert, lobt D&B das Team für seine Zahlungsmoral und wirtschaftliche Situation.

Bei den Zahlungen weist Sauber mit nur zwei Tagen Verzug den zweitbesten Wert aller Teams auf. Ausserdem habe der Schweizer Rennstall mit seiner Finanzpolitik zahlreiche auch scheue Sponsoren überzeugt, schreibt D&B in einer Mitteilung – nennt aber keine Namen.

Insgesamt steht Sauber nach Abschluss der Saison 2011 auf Platz eins der D&B-Rangliste (100 Punkte) und verweist durch die bessere Zahlungsmoral Williams  (100 Punkte) auf den Ehrenplatz.

Auf Platz drei folgt Team Mercedes GP (99 Punkte). Sowohl Weltmeister Red Bull (92 Punkte) als auch das Traditionsteam Ferrari (96 Punkte) liegen nur im Mittelfeld. Die Italiener haben darüber hinaus mit 18 Tagen Verzug die schlechteste Zahlungsmoral.

D&B berechnet anhand von demografischen Daten, Finanzdaten und realen Zahlungserfahrungen einen statistischen Wert zur Prognose der Ausfallwahrscheinlichkeit eines Unternehmens. Auf der Skala von 1 bis 100 steht der Wert 1 für ein sehr hohes Ausfallrisiko, der Wert 100 ein minimales Ausfallrisiko.

(tno/rcv)

RennstallFirmensitzD&B-IndexZahlt Rechnungen x Tage nach Ziel                 
Sauber Motorsport  AG                            Schweiz1002
Williams Grand Prix Engineering LTDGB1003
Mercedes GP LTDGB9911
Red Bull Racing LTDGB965
McLaren Racing LTDGB9612
Scuderia Ferrari SPAItalien9218
Lotus Renault F1 Team LTDGB8316
Scuderia Toro Rosso SPAItalien791
Hispania Racing F1-Team (HRT)Spanien75n/a
Team Lotus Racing (2012: Caterham)GB329
Force India Fomula One Team LTDGBn/a8
Marussia Virgin Racing LTDGBn/a17

 

Anzeige
Anzeige