1. Home
  2. Unternehmen
  3. Swiss-Chef Klühr: «Es wird immer Flüge unter 100 Franken geben»

Swiss 
«Es wird immer Flüge unter 100 Franken geben»

Thomas Klühr
Blühende Geschäfte: Chef Thomas Klühr in der modernisierten Swiss-Zentrale in Kloten.Quelle: Helmut Wachter für BILANZ

Flugticketpreise sind in den letzten Jahren im Schnitt immer zurückgegangen. Swiss-Chef Thomas Klühr sieht das Sinken nun gestoppt.

Dirk Ruschmann
Von Dirk Ruschmann
26.07.2018

Thomas Klühr, CEO der Fluggesellschaft Swiss, sieht das Sinken der Ticketpreise gestoppt. «Beim Kurzstreckenverkehr glaube ich, dass wir die Talsohle erreicht haben», sagt Klühr im Interview mit BILANZ.

Zwar werde es bei günstigen Angeboten künftig vielleicht weniger Tickets zum beworbenen Preis geben, aber «es wird immer preisgünstige Angebote unter 100 Franken geben».

Anzeige

Klühr bestätigte erstmals, dass der Lufthansa-Konzern prüft, das Modell des Schweizer Ferienfliegers Edelweiss auf andere Standorte des Konzerns zu übertragen. Zugleich werde die Zusammenarbeit zwischen Swiss und Edelweiss enger. So wird Swiss künftig für Edelweiss die Gehaltsabrechnung übernehmen.

Das ganze Interview mit Swiss-Chef Thomas Klühr über Top-Zahlen, Flottenpolitik und Engpässe am Flughafen Zürich lesen Sie in der neuen BILANZ, erhältlich ab Freitag am Kiosk oder mit Abo bequem im Briefkasten.

Meister der Drehkreuze

Thomas Klühr, 1962 in Düsseldorf geboren, in Nürnberg aufgewachsen, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Als Hobbies gelten Wandern, Joggen und Velofahren. Er hat in Erlangen bei Nürnberg Betriebswirtschaft studiert und praktisch seine ganze Karriere bei der Lufthansa verbracht: Er war in der Finanzabteilung, im Produktmanagement und kaufmännischer Leiter der Reisebüro-Tochter LH City Center. 2007 rückte er auf zum Leiter des Lufthansa-Drehkreuzes München, inklusive weiterer Ämter führte er rund 10 000 Beschäftigte, bevor er im Februar 2016 Chef der Swiss wurde.

Thomas Klühr