1. Home
  2. Unternehmen
  3. Bilderkennungs-Technologie: Die Adleraugen von IniVation

Start-up 
Die Adleraugen von IniVation

Kynan Eng, Sven-Erik Jacobsen und Tobi Delbrück (v.l.)
Durchgestartet: Kynan Eng, Sven-Erik Jacobsen und Tobi Delbrück (v.l.) beliefern mit ihrer Bilderkennungs-Technologie bereits 250 Kunden.Quelle: Gerry Nitsch

Mit einer Technologie, ähnlich der menschlichen Retina, ermöglicht IniVation Bilderkennung, die schneller ist als bisherige Systeme.

Veröffentlicht 05.05.2019

Die Geschäftsidee?
Wir produzieren von der Natur inspirierte Bilderkennungssysteme für die verschiedensten Anwendungen. Unser Ansatz bietet einmalige Vorteile gegenüber herkömmlichen Bilderkennungssystemen: zehnmal schneller und zehnmal effizienter.

Wie ist sie entstanden?
Als Ergebnis von über 25 Jahren Forschung, verbunden mit einem tiefen Verständnis für die Herausforderungen unserer Kunden.

Warum der Name?
Wir sind ein Spin-off des Institutes für Neuroinformatik von ETH und Uni Zürich. IniVation unterstreicht die Ambition, die Technologie voranzutreiben aus der Forschung zu einem innovativen Impact in der realen Welt.

Woher stammt das Startkapital?
Nach dem Seed Funding konnte das Wachstum der Firma aus den Gewinnen finanziert werden.

Womit erzielen Sie die Umsätze?
Wir entwickeln zusammen mit unseren Partnern Lösungen und lizenzieren die Designs an unsere Grosskunden.

Die Vision?
Wir wollen Maschinen ermöglichen, die Welt so zu sehen und zu verstehen, wie Menschen dies tun. Unser Ziel ist, unsere Technologie in jeder einzelnen Kamera auf der Welt zu verbauen.

Die grosse Stärke?
Die kombinierte Stärke unseres Teams, unser Technologieportfolio und unser Track Record: Wir beliefern weltweit über 250 Kunden.

Die grösste Herausforderung?
Den riesigen Markt für Bilderkennung vom Wandel zu überzeugen. Unsere Technologie erfordert von den Kunden, jeden Schritt der Bilderkennung zu überdenken. Unser Ökosystem hilft dabei, sie von den langfristigen Vorteilen unseres Ansatzes zu überzeugen.

Der bisher grösste Erfolg?
An alle Weltmarktführer zu verkaufen in Branchen, die Kameras verwenden: Autos, Unterhaltungselektronik, Industrieautomation und Luftfahrt.

Das Überraschendste bisher?
Die Community von Hunderten Mitarbeitern und Partnern weltweit, die wir mit unserer Arbeit erschaffen haben.

Der nächste Schritt?
Wir sind nun mit Hilfe einiger der weltgrössten Firmen bereit zu skalieren.

Website: www.inivation.com // Gegründet: Mai 2015 // Firmensitz: Zürich // Gründer: Kynan Eng (44), CEO; Sven-Erik Jacobsen (44), Chairman; Tobi Delbrück, VR und CSO // Anzahl Mitarbeiter: 8 // Umsatzziel für 2019: Siebenstellig // Profitabel seit: 2017.

Anzeige