1. Home
  2. Unternehmen
  3. Air Berlin: Promis fliegen nicht mehr gratis

 
Air Berlin: Promis fliegen nicht mehr gratis

Air Berlin: Mehdorn zieht die Zügel an. (Bild: Keystone)

Die zweitgrösste deutsche Fluggesellschaft Air Berlin beendet ihr Gratisflug-Programm für Prominente. Bisher konnten laut einem Bericht mehr als hundert VIPs und ihre Familien weltweit kostenlos fliegen.

Veröffentlicht 02.10.2011

Keine Gratisflüge mehr für Prominente: Air Berlin hat beschlossen, «das bestehende Programm vor dem Hintergrund der Neuausrichtung der Air Berlin zum Jahresende einzustellen». Das sagte ein Firmensprecher der «Bild am Sonntag».

Nach Informationen der Zeitung durften bisher mehr als hundert Prominente aus Wirtschaft, Sport, Kultur und Unterhaltung sowie deren Familien die Flugverbindungen von Air Berlin weltweit jederzeit kostenlos nutzen.

Air Berlin schreibt seit 2008 rote Zahlen. Deutschlands zweitgrösste Fluggesellschaft will deshalb binnen eines Jahres auf rund jede zehnte ihrer Maschinen verzichten.

Seit Anfang September lenkt der frühere Deutsche-Bahn-Chef Hartmut Mehdorn die Airline. Der langjährige Vorstandchef Joachim Hunold hatte sein Amt zum 1. September niedergelegt.

(tno/sda)

Anzeige