1. Home
  2. People
  3. Wladimir Putin – Der reichste Mann der Welt?

Vermögen 
Wladimir Putin – Der reichste Mann der Welt?

Wladimir Putin – Reicher als Bill Gates
Wladimir Putin: Der russiche Präsident soll ein Vermögen von 200 Milliarden Dollar besitzen.Keystone

Über den Reichtum von Wladimir Putin wird seit Jahren spekuliert. Nun mutmasst ein renommierter Experte: Russlands Präsident soll mehr besitzen als die beiden reichsten Männer der Welt – zusammen.

Von Corinna Clara Röttker
2015-02-17

Mit einem geschätzten Vermögen von knapp 80 Milliarden Dollar ist Microsoft-Gründer Bill Gates laut dem renommierten Magazin «Forbes» der reichste Mann der Welt. Doch an dieser Aussage dürfte nun gezweifelt werden. Denn der amerikanische Hedgefonds-Gründer und Russland-Kenner Bill Browder hat nun eine Behauptung in die Welt gesetzt, welche die gängigen Ranglisten der Reichsten auf den Kopf stellt.

In einem Interview mit dem US-Sender CNN schätzte Browder das private Vermögen von Wladimir Putin auf gigantische 200 Milliarden Dollar. Damit würde der russische Präsident nicht nur alle Oligarchen des Landes in den Schatten stellen. Er wäre auch der reichste Mann der Welt. Und das mit Abstand: Putin besässe sogar mehr Vermögen als die beiden Reichsten – namentlich Bill Gates und Warren Buffett – zusammen.

Russland-Kenner

Hedgefonds-Gründer Browder kennt den russischen Präsidenten tatsächlich sehr gut, mit seinem Investmentunternehmen Hermitage Capital Management galt er zeitweise als grösster Auslandsinvestor Russlands. Dennoch sind seine Aussagen mit Vorsicht zu geniessen. Denn der einstige Unterstützer Putins, zählt heute zu den erbittertsten Gegnern des Kreml-Chefs.

Heute haben Putin und sein Umfeld kaum einen effektiveren, beharrlicheren und konsequenteren Feind als Browder. Denn Browder geriet mit dem Kreml überkreuz, wurde 2005 aus Russland verjagt, sein Visum zurückgezogen. Später wurden seine russischen Firmen in Putins Reich mit dem Vorwurf der Steuerhinterziehung liquidiert, sein Anwalt in Russland starb unter ungeklärten Umständen in Haft.

In seinem Interview mit CNN sagte Browder, solange das Geschäft von Hermitage Capital mit den russischen Interessen konform ging, florierte das Unternehmen. Aber als sich die Interessen Putins auf Seiten der reichen Öligarchen schlugen und Browder unangenehm auffiel, wurde er sofort des Landes verwiesen. Offiziell hiess es, er bedrohe die nationale Sicherheit.

Flugzeuge, Jachten und Paläste

Über den wahren Reichtum von Wladimir Putin wird seit Jahren spekuliert. Der rusissche Präsident soll Flugzeuge, Jachten und Paläste besitzen. Allein seine Uhrensammlung soll 700’000 Dollar wert sein. Unmengen an Geld soll Putin auch auf Konten in der Schweiz oder Liechtenstein geparkt haben. Schätzungen zufolge lag sein Vermögen zuletzt bei rund 40 Milliarden Dollar.

Kurios wird es allerdings, wenn man einen Blick auf Putins Einkommenserklärung wirft. Denn laut «Handelsblatt» verdiente der Kreml-Chef im Jahr 2013 nur insgesamt 3,672 Millionen Rubel (etwa 58'000 Dollar) und damit sogar noch weniger als 2012. Woher kommt also das viele Geld?

«Grosse Differenz zwischen Staatseinnahmen und -ausgaben»

Browder geht davon aus, dass Putin vor allem die ersten acht oder zehn Jahre an der Spitze von Russland dazu genutzt hat, so viel Geld wie möglich auf die Seite zu schaffen. In den 14 Jahren, die Putin an der Macht sei, habe das Land eine Menge Geld gemacht, sagte er im CNN-Interview. Doch es gäbe eine grosse Differenz zwischen dem, was der Staat eingenommen hat und der Summe, die er wieder ausgab – beispielsweise für Infrastruktur oder Sozialeinrichtungen wie Krankenhäuser und Schulen.

Das übrige Geld, so Browder, sei in Immobilien, Schweizer Bankkonten und Finanzwerte geflossen, verwaltet für Putin und seine Getreuen. So soll Putin mit der Zeit ein privates Vermögen in Höhe von imposanten 200 Milliarden Dollar angehäuft haben.

Anzeige