1. Home
  2. Thomas Flohr

Thomas Flohr

Thomas Flohr

Thomas Flohr geht mit seiner VistaJet in den Steigflug: Fast ein Drittel neue Kunden meldete der Geschäftsfliegerei-Unternehmer im Sommer, dazu jeweils fast 30 Prozent mehr Flugstunden und höhere ­Umsätze im Fluggeschäft. Im Herbst liess eine Nachricht die Branche aufhorchen: Der 58-Jährige verleibt seiner VistaJet den kalifornischen Geschäftsflieger XOJet ein, der mit seinem On-Demand-Geschäftsmodell in den USA als stärkste Marke gilt. Während XOJet mit 43 mittelgrossen Fliegern unterwegs ist und damit Flohr den US-Markt öffnet, operiert VistaJet mit 72 grossräumigen Businessjets weltweit. 

Umsatz- und Ertragszahlen gibt Flohr nicht bekannt. Der Einstieg einer US-Beteiligungsfirma jedoch schuf erstmals die Basis für eine Bewertung: Rhône Capital kaufte Flohr 7,5 Prozent für 200 Millionen Dollar ab. Nun hat Rhône noch einmal 200 Millionen eingeschossen. Mit diesem Kapital organisiert und expandiert Flohr: Neben VistaJet versammeln sich in seinem Reich die Technologiefirma TechX, der Finanzarm Vista Leasing sowie neu XOJet, die operative Selbständigkeit behalten soll. 

Flohr macht auch in anderen Bereichen Eindruck. Genauer: auf Strecken. Sein Rennstall «Spirit of Race» belegte bei den legendären 24 Stunden von Le Mans sensationell den zweiten Platz seiner Klasse. Vor allem ist Flohr selber einer der wenigen «Gentlemen Driver», der schnell genug ist, in diesem ­Umfeld mitzufahren. Klar überlässt er meist den Profis das Steuer, vor allem dem einstigen Formel-1-Fahrer Giancarlo Fisichella (45). Aber Flohr, der eine Bronze-Lizenz des Motorsport-Weltverbands FIA hält, sitzt bei Langstrecken-Klassikern auch selber am Steuer.

(Stand: November 2018)

 

Thomas Flohr in Listen

Mehr zu: Thomas Flohr