1. Home
  2. Rudolf Maag

Bilanz Logo

Rudolf Maag

Etliche Investitionen des Medtechpioniers Rudolf Maag (72) lahmen. So die Medikamentenentwickler AC Immune und Polyphor. Oder der Halbleiterindustrie-Zulieferer VAT aus dem St. Galler Rheintal, bei dem Maag 2017 ein Aktienpaket von 10,3 Prozent erwarb. Südwärts zeigten die Kurse auch beim Stromzählerproduzenten Landis + Gyr (Beteiligung von 10,2 Prozent) und beim Baukonzern Implenia (5,4 Prozent). Das grämt den Gründer der Medtechfirma Stratec nicht, mit deren Verkauf er die Basis für sein Vermögen legte. Er denkt langfristig, seine Investmentgesellschaft Varuma hat Erfahrung mit dem Auf und Ab der Bewertungen. Zudem entwickeln sich seine Beteiligungen Galenica (3 Prozent) und Idorsia (6,5 Prozent) vielversprechend. Und die gute Performance der Straumann macht alle Verluste wett: Seine 11,9 Prozent am Zahnimplantatehersteller sind rund 1,4 Milliarden Franken wert

 

(Stand: November 2018)

Rudolf Maag in Listen

Mehr zu: Rudolf Maag