1. Home
  2. Raphaël Gindrat

Raphael Gindrat
Quelle: François Wavre / lundi13

Raphaël Gindrat

2018 wurde Bestmile vom World Economic Forum zum «Technology Pioneer» ernannt. Der Grund: Das Lausanner Start-up ermöglicht es selbstfahrenden Fahrzeugen, als Flotte zu kooperieren. Je nach Verkehrsaufkommen und Reisezielen der Passagiere fahren so beispielsweise elektrische Busse die optimale Route. Im Fachjargon nennt sich das: Cloudservice für Flottenmanagement von autonomen Fahrzeugen.

So gemanagt werden bereits zwölf Flotten, etwa in Deutschland, Grossbritannien, Frankreich und der Schweiz. Bald soll Nordamerika hinzukommen. Zu den Kunden zählen die SBB und Postauto, ein Partner ist der amerikanische Automobilhersteller Local Motors. Umsätze generiert Bestmile, indem sie für jede Meile, die mit dem Service gefahren wird, ein paar Cent berechnet. Doch profitabel ist die Firma damit noch nicht. Das notwendige Kapital kommt vor allem von Investoren – insgesamt 14 Millionen Dollar wurden bisher eingesammelt und für die weitere Expansion verwendet. Von den mittlerweile 60 Mitarbeitern sind 40 in Lausanne beschäftigt. Ein zweites Büro unterhält Bestmile in San Francisco.

 

Zurück zur Übersicht

Raphaël Gindrat in Listen

Digital Shapers