1. Home
  2. Martin Vetterli
  3. Martin Vetterli

Martin Vetterli

Martin Vetterli

Präsident ETH Lausanne

Seit Anfang Jahr präsidiert Martin Vetterli die ETH Lausanne (EPFL). Sein Auftrag ist klar: Er soll die Erfolgsgeschichte der Hochschule, die sein Vorgänger Patrick Aebischer initiiert hat, fortschreiben. Die konkreten Anforderungen des ETH-Rats: Vetterli soll dafür sorgen, dass die EPFL ein «Innovationstreiber» für den Arc Lémanique und die Schweiz bleibt und weiterhin «zu den besten Universitäten der Welt» gehört. Und so weibelt der Professor für Kommunikationssysteme dafür, dass die Migrationshürden hierzulande nicht erschwert werden, damit seine EPFL auch künftig weltweit die besten Talente rekrutieren kann, und dass die Politik beim Sparen das Budget der beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen verschont. Denn Bildungsausgaben seien Investitionen in die Zukunft, betont er immer wieder. Und sie seien jetzt, angesichts der Herausforderungen durch die Digitalisierung, besonders wichtig.
Mehr Verständnis für die Anliegen der Hochschulen erhofft sich Vetterli auch dank mehr Transparenz: Er plädiert dafür, sämtliche Forschungsdaten öffentlich zugänglich zu machen. Eine Forderung, die er schon zuvor als Präsident des Forschungsrats beim Nationalfonds immer wieder geäussert hat.

Martin Vetterli in Listen

Mehr zu: Martin Vetterli