1. Home
  2. Charlene de Carvalho-Heineken

Charlene de Carvalho-Heineken mit Gatte

Charlene de Carvalho-Heineken

Stammhalter Alexander de Carvalho (33) taucht tiefer ein ins Brauimperium seiner Mutter Charlene de Carvalho-Heineken (63). Neben ersten Meriten an der Seite seiner Eltern im Board of Directors der holländischen Muttergesellschaft Heineken Holding NV sammelt der Harvard-Absolvent Erfahrungen an der Verkaufsfront bei der Tochterfirma Lagunitas Brewing Company in Kalifornien. In Petaluma, 60 Kilometer nördlich von San Francisco, qualmen die Braukessel. Kreativ fluten die Strategen um Direktor Alex de Carvalho das weite Land mit Spezialitäten.
Im Imperium der Heineken-Familie mit 179 Braustätten – von der Wahlbündnerin Charlene de Carvalho-Heineken über ihre diskrete L’Arche Holding aus Sion im Wallis dirigiert – rangiert die US-Tochter etwa auf Höhe der Schweizer Eroberungen um Calanda, Eichhof, Ittinger oder Tell. Erstmalig hat Heineken in 211 Ländern rund um den Globus mehr als 200 Millionen Hektoliter Bier verzapft, mit 73 500 Beschäftigten knapp 20,8 Milliarden Verkaufserlöse erwirtschaftet und 1,54 Milliarden Euro Reingewinn erzielt. Der mengenmässige Abstand zum führenden Braugiganten Anheuser-Busch InBev mit 433 Millionen Hektolitern wirkt beängstigender, als er ist.

Denn Heineken gilt global als stärkste Biermarke; und der Gesamtabsatz steigt 2017 kräftig – auch dank eines strategischen Zukaufs in Brasilien. Vom japanischen Konkurrenten Kirin kaufte Heineken im Frühling dessen südamerikanischen Ableger Brasil Kirin. Ungefähr zehn Prozent Marktanteil kontrollierte der schweizerisch-niederländische Brauriese bereits in Brasilien; zirka neun Prozent Marktanteil bringt Kirin als Morgengabe – mehr als zwölf Millionen Hektoliter.

Charlene de Carvalho-Heineken in Listen