1. Home
  2. Lifestyle
  3. Auto
  4. Formel E: Dieser Rennwagen ist eine kleine Revolution

Rennsport 
Formel E: Dieser Rennwagen ist eine kleine Revolution

rennwagen_formel_e
Der neue »Gen2«-Rennwagen der Formel E: Die Batterien erreichen die doppelte Reichweite der Vorgängergeneration. Die Fahrer sollen so künftig nicht mehr zur Hälfte des Rennens ihren Wagen wechseln müssen.Quelle: ZVG

ABB hat seinen elektrischen Boliden für die Formel E präsentiert. Dieser läutet eine neue Ära im Rennsport ein – dank seiner Batterietechnik.

Veröffentlicht am 02.02.2018

Anfang Jahr gab ABB seine neue Partnerschaft mit der Formel E bekannt. Jetzt präsentiert der neue Schweizer Hauptsponsor den Wagen für die kommende Rennsaison: Der Strom-Bolide «Gen2» ist sehr flach gestaltet und ähnelt damit dem «Batmobil» des Superhelden Batman. Interessant ist aber vor allem das Innere des strombetriebenen Rennwagens: Die Batterie ist doppelt so leistungsfähig wie beim Vorgängermodell – was die Rennen spannender machen dürfte.

Dank des neuen Stromspeichers müssen die Fahrer während des Wettkampfs nämlich nicht mehr die Wagen wechseln. «Dieses Auto repräsentiert die Zukunft des Rennsports», sagt Formel-E-Gründer Alejandro Agag. Das Modell soll für die nächsten drei Saisons ab Herbst 2018 im Einsatz stehen. Die verschiedenen E-Sport-Teams werden es für ihre Fahrer individuell umrüsten.

Teures Engagement von ABB

Das Logo von ABB ist gut sichtbar mehrfach am Wagen angebracht. Die Werbung auf dem Fahrzeugchassis lässt sich der Industriekonzern auch etwas kosten: Jährlich 15 Millionen Franken bezahlt ABB gerüchteweise für die neue Werbepartnerschaft mit dem Rennzirkus. Auf dem neuen Auto prangt auch die Schriftzüge der anderen Sponsoren, darunter die der beiden anderen Schweizer Geldgebern – die Bank Julius Bär und die Uhrenmarke Tag Heuer.

Der neue Bolide kann Anfang März am Genfer Autosalon bewundert werden – ein Modell davon wird an der Messe ausgestellt. Noch gedulden müssen sich Schweizer E-Sport-Fans, welche das Auto live im Einsatz sehen möchten: An der ersten Schweizer Austragung eines Formel-E-Rennens am 10. Juni in Zürich wird noch das Vorgängermodell des Stromboliden durch die Strassen rasen.

(mbü)

Anzeige