Eine Gruppe von Internetpiraten hat nach eigenen Angaben erneut den japanischen Sony-Konzern angegriffen. Von der Internetseite SonyPictures.com, über die unter anderem von Sony produzierte Filme beworben werden, seien mehr als eine Million Nutzerdaten gehackt worden.

Dies erklärte die Gruppe "Lulz Security" am Donnerstag über den Kurznachrichtendienst Twitter. Es seien unter anderem Passwörter, E-Mail-Adressen und Wohnadressen von Nutzern der Internetseite abgezogen worden. Auch Geburtsdaten der betroffenen Nutzer sowie andere bei SonyPictures angegebene Daten seien geknackt worden.

Sony selbst gab zunächst keinen Kommentar ab. Das japanische Unternehmen war erst im April Ziel eines Hackerangriffs gewesen. Dabei wurden unter anderem sensible Daten von unzähligen Online-Nutzern des Playstation Network gehackt.

(laf/sda)

Aktienkurs Sony

Anzeige
Anzeige