1. Home
  2. Unternehmen
  3. Remo Stoffel: Strafuntersuchung gegen Priora-Mitarbeiter

 
Remo Stoffel: Strafuntersuchung gegen Priora-Mitarbeiter

Im Übernahme-Visier von Remo Stoffel: das Hotel Therme in Vals. (Archivbild: Keystone)

Die Staatsanwaltschaft Bern hat eine Strafuntersuchung gegen Mitarbeiter der Priora eröffnet, einer Unternehmensgruppe des Bündner Immobilienunternehmers Remo Stoffel. Dies bestätigte die Untersuchungsbehörde und ein Priora-Sprecher der BILANZ.

Von Leo Müller
15.12.2011

Die Staatsanwaltschaft Bern ermittelt gegen zwei Priora-Mitarbeiter und einen weiteren Beschuldigten wegen des Verdachts der ungetreuen Geschäftsbesorgung und der Veruntreuung.

In einer weiteren Strafuntersuchung gegen den Priora-Eigentümer Remo Stoffel rechnet die Staatsanwaltschaft Chur für Anfang 2012 mit dem Abschluss der gerichtspolizeilichen Ermittlungen wegen Urkundendelikten, wie Staatsanwalt Maurus Eckert gegenüber BILANZ erklärte.

Der Immobilienunternehmer Remo Stoffel ist derzeit mit dem Angebot in den Schlagzeilen, in seiner Heimatgemeinde Vals das Hotel Therme zu übernehmen. Dort wird eine Gegenofferte einer Gruppe «respektabler Investoren» erwartet, die der Bündner Stararchitekt Peter Zumthor für eine Investition in die Modernisierung der Hotelanlagen begeistert hat.

Zumthor hatte das weit über Vals hinaus bekannte Thermalbad entworfen und bemüht sich seit einiger Zeit um Investoren. «Wir werden einreichen», erklärte der Architekt gegenüber BILANZ.

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag am Kiosk.

Anzeige