1. Home
  2. Unternehmen
  3. Investment Navigator: Ein Start-up führt Banken durch den Wust von Regulierungen

Start-up 
Ein Start-up führt Banken durch den Wust von Regulierungen

Maurus Fries, Alberto Rama und Julian Köhler vom Startup Investment Navigator in Zürich
Banklotsen: Maurus Fries, Alberto Rama und Julian Köhler (v.l.) führen Banken durch den Wust von Regulierungen.Quelle: Holger Salach

Investment Navigator hilft Finanzinstituten, ihre Anlageprodukte international zu vermarkten, ohne die jeweiligen Regulierungsvorschriften zu verletzen.

Veröffentlicht 21.10.2018

Die Geschäftsidee?
Das Cross-Border-Geschäft der Banken zu retten! Unsere Lösung: Digitalisierung und Automatisierung von aufwendigen Checks in der Kundenberatung.

Wie ist sie entstanden?
Beim Brainstorming im Café Gloria in Zürich. Wir haben in unseren Jobs hautnah miterlebt, wie sich die Anforderungen für den Vertrieb von Finanzprodukten gerade an eine internationale Kundschaft ständig erhöhten.

Warum der Name?
Das Umfeld in der Finanzindustrie ist stürmisch und unübersichtlich. Wir navigieren Banken, Vermögensverwalter, Asset Manager und Investoren sicher durch regulatorische Wellen.

Woher stammt das Startkapital?
Aus den Ersparnissen der Gründungspartner. Bis heute ist das Unternehmen komplett eigenfinanziert.

Womit erzielen Sie die Umsätze?
Erstens durch Lizenzierung unserer massgeschneiderten Software an Banken und Vermögensverwalter. Zweitens durch die Partnerschaft mit namhaften Asset Managern, welche unsere öffentliche Plattform unterstützen.

Die Vision?
Global der erste Ansprechpartner im Bereich Suitability zu sein.

Die grosse Stärke?
Die hohe Flexibilität unserer Lösung, die Nähe zum Kunden, unsere langjährige Erfahrung im Produktvertrieb und ein starkes globales Netzwerk in der Finanzindustrie.

Die grösste Herausforderung?
Der lange Verkaufszyklus gerade bei Bankinstituten.

Der bisher grösste Erfolg?
Der Vertragsabschluss mit unserem ersten Kunden und auch der zuletzt gewonnene Kunde, eine europäische Grossbank mit Fokus Asien.

Das Überraschendste bisher?
Dass wir zum Kooperationspartner einer Schweizer Grossbank wurden. Für uns ein Ritterschlag und die Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein.

Der nächste Schritt?
In weitere internationale Märkte vorzustossen. Während wir in Asien bereits präsent sind, gibt es weiteres vielversprechendes Potenzial für unsere Lösung in Post-Brexit-UK und im grossen spanischen Fondsmarkt. Zudem investieren wir in den Bereich KI.

Website: www.investmentnavigator.com // Gegründet: September 2014 // Firmensitz: Zürich // Gründer: Julian Köhler (48), Chairman; Alberto Rama (41), CEO; Maurus Fries (44), CTO // Anzahl Mitarbeiter: 15 // Umsatzziel für 2018: 2 Millionen Franken // Profitabel seit: 2015.

Anzeige