1. Home
  2. Unternehmen
  3. Coop verbannt weitere Nestlé-Produkte

Detailhandel 
Coop verbannt weitere Nestlé-Produkte

Coop_Einkaufskorb
Coop: Der Detailhändler hat bereits 200 Nestlé-Artikel boykottiert.Quelle: Keystone

Coop und Nestlé streiten weiter: Nun hat der Detailriese 50 weitere Produkte ausgelistet.

Veröffentlicht 06.04.2018

Der Streit zwischen Coop und Nestlé geht in die nächste Runde: Mitte Februar verkündete die «Handelszeitung», dass Coop 150 Produkte von Nestlé aus den Regalen nimmt. Nun hat der Detailhändler den Boykott ausgeweitet: 

«Wir können bestätigen, dass auch bei Coop weitere Produkte bis auf weiteres nicht mehr bestellt werden. Dies betrifft aktuell über 200 Artikel», sagt Mediensprecher Urs Meier zu «20 Minuten». In den letzten Wochen hat Coop also den Nestlé-Boykott um mehr als 50 Produkte erweitert. «Die Verhandlungen zwischen Agecore und Nestlé dauern an und wir können uns zu diesen laufenden Verhandlungen nicht weiter äussern», sagt Meier weiter

Auch Edeka greift hart durch

Zuvor berichtete die «Lebensmittelzeitung», dass die deutschen Edeka-Märkte in dieser Woche ein Schreiben erhalten, worin «empfohlen» wird, den Bestellstopp auszuweiten. Bislang waren bei Edeka 163 Produkte betroffen. Nun soll der Bann von 20 Prozent des Umsatzes mit Nestlé-Produkten auf 30 Prozent verschärft werden.

Europäische Detailhändler wie Coop, Edeka aus Deutschland oder Intermarché aus Frankreich bilden zusammen die Einkaufsgemeinschaft Agecore. Gemeinsam streiten sie seit Monaten mit Nestlé, um bessere Einkaufskonditionen zu erkämpfen. Das Geld würden sie offenbar für gemeinsam abgestimmte Marketingaktionen einsetzen wollen.

(bsh)

Anzeige