1. Home
  2. Unternehmen
  3. Anlagegelegenheiten im Grundstoffsektor vorfinden

Publireportage 
Anlagegelegenheiten im Grundstoffsektor vorfinden

Quelle: Bilanz

Unser Vorzug gilt mittlerweile seit einigen Monaten dem Grundstoffsektor, sowohl in Europa als auch weltweit. Die den Sektor antreibenden Faktoren sind größtenteils globaler Natur, und für Anleger mit Interesse an zyklischen, risikotoleranten Engagements geeignet. Unser Optimismus wird von der anhaltenden synchronisierten Wirtschaftserholung weltweit angespornt. Insbesondere die Verfassung des verarbeitenden Gewerbes ist von Bedeutung, wo wir unlängst mehrjährige Höchststände beobachten konnten.

Veröffentlicht 22.12.2017

Ansammlung unterschiedlichster Faktoren

Metall- und Bergbauunternehmen machen nach Marktkapitalisierung 30 % des Grundstoffsektors aus, und als solches hatte die Erholung der Metallpreise bislang deutliche Auswirkungen. Während dies ein wichtiger Faktor für die Gewinne und Aktienkurse im Grundstoffsektor bleibt, konnten wir auch auf breiterer Basis ein zunehmendes Interesse verzeichnen. Unlängst leisteten Hersteller von Industriegasen und Chemikalien die bedeutendsten Beiträge zu den Kursgewinnen im Sektor. Die einzigen beiden Sub-Sektoren unter Grundstoffwerten mit einer Underperformance gegenüber dem MSCI World in den letzten Monaten waren die relativ kleinen Bereiche Stahl und Baustoffe. Gase und Chemikalien sind die beiden Grundstoffe, die im verarbeitenden Gewerbe weltweit eingesetzt werden, und von der Erholung im Industriesektor profitieren können. Während dieser zyklischen Erholung ist die Gleichzeitigkeit des Wirtschaftswachstums weltweit von Bedeutung (die EMI-Daten in der nachstehenden Grafik weisen auf diesen Trend hin). Ein wesentlicher Teil der Nachfrage stammt aus dem Industriesektor Chinas. Uns stimmen die Meldungen vom 19. Volkskongress der Kommunistischen Partei Chinas zuversichtlich, an dem betont wurde, die Regierung würde sich für eine Aufrechterhaltung des gegenwärtigen Wachstums stark einsetzen. Damit konnten Bedenken über eine potenzielle Flaute zerstreut werden.

Unterschiedlichster Faktoren Metall- und Bergbauunternehmen machen nach Marktkapitalisierung 30 % des Grundstoffsektors aus, und als solches hatte die Erholung der Metallpreise bislang deutliche Auswirkungen. Während dies ein wichtiger Faktor für die Gewinne und Aktienkurse im Grundstoffsektor bleibt, konnten wir auch auf breiterer Basis ein zunehmendes Interesse verzeichnen. Unlängst leisteten Hersteller von Industriegasen und Chemikalien die bedeutendsten Beiträge zu den Kursgewinnen im Sektor. Die einzigen beiden Sub-Sektoren unter Grundstoffwerten mit einer Underperformance gegenüber dem MSCI World in den letzten Monaten waren die relativ kleinen Bereiche Stahl und Baustoffe. Gase und Chemikalien sind die beiden Grundstoffe, die im verarbeitenden Gewerbe weltweit eingesetzt werden, und von der Erholung im Industriesektor profitieren können. Während dieser zyklischen Erholung ist die Gleichzeitigkeit des Wirtschaftswachstums weltweit von Bedeutung (die EMI-Daten in der nachstehenden Grafik weisen auf diesen Trend hin). Ein wesentlicher Teil der Nachfrage stammt aus dem Industriesektor Chinas. Uns stimmen die Meldungen vom 19. Volkskongress der Kommunistischen Partei Chinas zuversichtlich, an dem betont wurde, die Regierung würde sich für eine Aufrechterhaltung des gegenwärtigen Wachstums stark einsetzen. Damit konnten Bedenken über eine potenzielle Flaute zerstreut werden.

Bei den Metallen stand in letzter Zeit wiederum Lithium in den Schlagzeilen – eine Hauptkomponente zur Herstellung von Batterien für Elektroautos. Einige Prognosen gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Lithium eventuell übersteigen wird, was die Preise weiter in die Höhe treiben könnte. Andere Metalle, die einen größeren Anteil der Sektorgewinne ausmachen, könnten unterdessen ebenfalls eine höhere Nachfrage auf sich ziehen, da immer mehr Elektroautos auf den Markt drängen. So wird Kupfer beispielsweise bei der Verkabelung und in Elektromotoren sowie in Batterien, Ladestationen und in der Netzinfrastruktur eingesetzt, während Aluminium in der Karosserie zum Einsatz kommt. Die Kupferpreise wurden bislang von der Nachfrage aus China und einem möglichen Schrotteinfuhrverbot Chinas unterstützt.

Positiver Ausblick nach wie vor intakt

Im Allgemeinen können eine höhere Industrieproduktion in Europa und weltweit, mehr Infrastrukturausgaben, und eine Wiederbelebung im Eigenheimbau die Nachfrage nach Produkten von Unternehmen aus dem gesamten Sektor beschleunigen, die

Spezialchemikalien (z.B. Lösungsmittel, Dispergiermittel und Beschichtungen), Industriegase, Baustoffe (Zement, Zuschlagstoffe) und Stahl herstellen. Während wir bereits eine positive Entwicklung von Grundstoffen generell gegenüber dem MSCI World Index ausmachen konnten, sind wir der Meinung, dass angesichts des günstigen Ausblicks weiterhin Aufwärtspotenzial im Sektor besteht. Die Produkte von Grundstoffunternehmen sind flussaufwärts in den globalen Lieferketten vorzufinden und stehen in einer direkten Verbindung zur wachsenden Nachfrage aus dem Industriesektor, der von der Konjunkturerholung profitiert. Dies schlägt sich letztlich in einer starken Gewinndynamik für den gesamten Sektor nieder.2 Institutionelle Anleger haben in den letzten Monaten stetig in Aktien aus dem globalen Grundstoffsektor investiert, und stechen mit defensiven Transaktionen hervor. Dessen ungeachtet ist diese wichtige Anlegergemeinde innerhalb des Sektors weiterhin unterrepräsentiert.

 

Disclaimer

Marketing-Mitteilung. Nur für qualifizierte Investoren. Schweiz: State Street Global Advisors AG, Beethovenstr. 19, CH-8027 Zürich, Schweiz. Zugelassen und beaufsichtigt durch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht („FINMA“). Eingetragen im Handels- und Gesellschaftsregister von Zürich unter der Nummer: CHE-105.078.458. T: +41 44 245 70 00. F: +41 44 245 70 16. Wichtige Informationen: Standard & Poor’s, S&P und SPDR sind eingetragene Marken von Standard & Poor’s Financial Services LLC (S&P); Dow Jones ist eine eingetragene Marke von Dow Jones Trademark Holdings LLC (Dow Jones); diese Marken wurden zur Nutzung durch S&P Dow Jones Indices LLC (SPDJI) lizenziert und an State Street Corporation für bestimmte Zwecke unterlizenziert. Die Finanzprodukte von State Street Corporation werden von SPDJI, Dow Jones, S&P, deren jeweils verbundenen Unternehmen und Drittlizenzgeber weder gesponsert, empfohlen, verkauft noch beworben, und keine dieser Parteien leistet im Hinblick auf die Ratsamkeit einer Anlage in solchen Produkten eine Zusicherung, noch wird von ihnen im Hinblick darauf, einschliesslich etwaiger Fehler, Auslassungen oder Störungen in Bezug auf einen Index, irgendeine Haftung übernommen. Dieses Dokument beinhaltet bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtet erachtet werden können. DIESE INFORMATIONEN SIND NUR FÜR QUALIFIZIERTE ANLEGER GEM. Art 10 ABS. 3 KOLLEKTIVANLAGENGESETZ (KAG) BESTIMMT. Einige der Fonds sind möglicherweise nicht von der Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA) als ausländische kollektive Kapitalanlage gemäss Art. 120 Kollektivanlagengesetz zugelassen worden. Entsprechend dürfen diese nicht zugelassenen ETFs nicht an nicht qualifizierte beaufsichtigte Anleger in der Schweiz vertrieben werden. Vor einer Anlage sollten Sie den Prospekt und KIID des jeweiligen Fonds anfordern und lesen. Prospekt, Statuen, KIID sowie Jahres- und Halbjahresberichte können kostenlos beim Schweizer Vertreter und Zahlstelle State Street Bank International GmbH, München Zweigniederlassung Zürich, Beethovenstrasse 19, 8027 Zürich, kostenlos bezogen werden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit stellt keine Garantie für zukünftige Entwicklungen dar, und die Anlageziele werden möglicherweise nicht erreicht. Die Performancedaten assen die bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobenen Kommissionen und Kosten unberücksichtigt. Weitere Informationen und der Prospekt/die KIID, welche die Merkmale, Kosten und Risiken von SPDR ETFs beschreiben, sind für Personen mit Sitz in Ländern, in denen SPDR ETFs zum Verkauf zugelassen sind, auf spdrs.com sowie von Ihrer örtlichen Niederlassung von SSGA erhältlich. © 2017 State Street Corporation – Alle Rechte vorbehalten.  ID11435  IBGE-4381  Gültig bis: 31.01.2018.