1. Home
  2. Person
  3. Urs Schwarzenbach

Urs Schwarzenbach mit Gattin Francesc

Urs Schwarzenbach

Beim grenzüberschreitenden Transport von Kunstwerken mit seinem Businessjet kam es vermehrt zu gewissen Missverständnissen mit den Zöllnern. Die Beamten haben nun bei Devisenhändler Urs Schwarzenbach (68) rund 200 Millionen Franken blockieren lassen und ihm eine Busse von vier Millionen aufgebrummt. Auf Beamtendeutsch: «wegen des Verdachts der versuchten illegalen Einfuhr von Kunstgegenständen». Er selbst ist der festen Überzeugung, dass er gar nichts zahlen muss. Er hat daher Beschwerde gegen den Entscheid eingelegt. Die Sache wird wohl noch länger dauern und die Gerichte beschäftigen, aber Schwarzenbach lässt sich die Laune nicht verderben.

Neben Jagdfreuden in Kanada und royalen Events in seiner Wahlheimat Grossbritannien hat der vierfache Grossvater mit dem Pflegen und der Gestaltung seines Vermögens allerhand zu tun. Alleine seine sichtbaren immobilen Besitzungen übersteigen die Milliardengrenze: Villen in Zürich, Küsnacht und St. Moritz, ein Pferdegestüt am Pfannenstiel, das Grandhotel Dolder in Zürich, ein Viertelanteil am «Suvretta House» in St. Moritz, ein weitläufiges Landgut mitsamt 120 Häusern bei Henley-on-Thames in England, das Jagdschloss Ben Alder Lodge in Schottland, Grossfarmen in Australien und der renovierte Palast des Feudalherrn Caïd Layadi, den die Schwarzenbachs heute als Privatresidenz nutzen. Das nächste Projekt des leidenschaftlichen Bauherrn: der Abriss des «Dollder Waldhaus» in Zürich, um einem Hotelneubau an gleicher Stelle Platz zu machen.

 

(Stand: Dezember 2016)

Urs Schwarzenbach in Listen

Mehr zu: Urs Schwarzenbach