1. Home
  2. People
  3. Jeannine Pilloud: SBB-Personenverkehrschefin wechselt die Position

Sesselwechsel 
Jeannine Pilloud: Die Nummer zwei der SBB wechselt die Position

Jeannine Pilloud
Jeannine Pilloud: Widmet sich neu Branchenthemen. Quelle: Keystone

Sieben Jahre war Jeannine Pilloud als Chefin des Personenverkehrs die Nummer zwei der SBB. Nun tritt sie ab – für eine neue Position im Konzern.

Veröffentlicht 12.12.2017

Es ist ein bedeutender Wechsel: Die Nummer zwei der SBB – Jeannine Pilloud – tritt als Chefin des Personenverkehrs ab. Pilloud übernimmt ab Anfang 2018 eine neue Aufgabe als «SBB Delegierte für ÖV-Branchenentwicklung». Ihr Nachfolger wird Toni Häne, der gleichzeitig in die Konzernleitung aufrückt.

Pilloud hatte ihre Stellung sieben Jahre lang inne, ihre künftige Position wird neu geschaffen. Sie wird direkt an CEO Andreas Meyer berichten. Zudem wird Jeannine Pilloud einzelne externe Verwaltungsratsmandate übernehmen, wofür sie sich in den vergangenen Jahren gezielt weitergebildet hat.

Harter Konkurrenzkampf für die SBB

«In der ÖV-Branche stehen in den nächsten Jahren wichtige Weichenstellungen an», sagt Pilloud selbst laut SBB. «Ich freue mich, mich voll und ganz darauf zu konzentrieren und mitzugestalten.»

Die neue Funktion «SBB Delegierte für ÖV-Branchenentwicklung» ermögliche es, die Division Personenverkehr künftig grösstenteils separat von den Branchenthemen zu führen, heisst es in der Mitteilung der SBB. Das Marktumfeld habe sich stark verändert.

Wettbewerb durch Fernbusse

Dies zeige sich zum Beispiel bei Wettbewerbsverfahren im Fernverkehr, bei Fernbussen, die Konzessionen in der Schweiz beantragen, in der angestrebten Öffnung im internationalen Personenverkehr oder in den Diskussionen um die Öffnung der ÖV-Vertriebssysteme. «Die Dynamik wird weiter zunehmen», schreibt die SBB.

Wolle der öffentliche Verkehr im Wettbewerb mit anderen Verkehrsträgern bestehen, seien in den nächsten Jahren die Preis- und Vertriebssysteme sowie die Sortimentsstrukturen deutlich zu vereinfachen.

Personenverkehr seit 2011 geführt

«Jeannine Pilloud hat unsere grösste Division sieben Jahre umsichtig geführt», sagt SBB-Chef Andreas Meyer. Nun werde sie sich auf die Branchenthemen fokussieren. «Genau das brauchen wird jetzt.»

Als Jeannine Pilloud die Leitung des SBB Personenverkehrs übernommen hat, war sie als erste Frau Teil der Konzernleitung. Der Personenverkehr ist mit 14‘000 Mitarbeitenden die grösste SBB Division.

(me)

Anzeige