1. Home
  2. Sergio Ermotti

Sergio Ermotti, chief executive officer of UBS Group AG, poses for a photograph following a Bloomberg Television interview in Singapore, on Monday, Sept. 17, 2018. UBS?has picked Frankfurt as its post-Brexit European Union hub and has made preparations for the worst-case scenario of Britain crashing out of the bloc without a trade deal, Ermotti?said. Photographer: Wei Leng Tay/Bloomberg
Quelle: ? 2018 Bloomberg Finance LP

Sergio Ermotti

CEO UBS

Es war ein Signal gegen die Tristesse: Für 13,1 Millionen Franken kaufte der UBS-Chef Ende Oktober genau eine Million Aktien der Grossbank – frei nach dem Motto: Wenigstens der Chef greift zu. Denn obwohl die Nummer eins am Schweizer Finanzplatz ihre Sanierung längst abgeschlossen hat, fehlt es den Anlegern an Wachstumsfantasie – auch in diesem Jahr ging es an der Börse bergab, der Kursrückgang von mehr als 20 Prozent war angesichts der noch immer starken Konjunktur erstaunlich hoch. Wie stark der Chef jedoch an seine Bank glaubt, zeigt sein gesamtes Engagement: Mittlerweile hält er über drei Millionen Aktien von der UBS – ein Paket im Wert von fast 40 Millionen. Seit mehr als sieben Jahren im Amt, gönnt er sich auch andere Kraftsignale. Ungewohnt deutlich schoss er im Herbst gegen Nationalbank-Chef Thomas Jordan, der immerhin sein Aufseher ist: Die Negativzinsen und die Bilanzgrösse der Schweizerischen Nationalbank (SNB) seien die «viel grösseren Risiken» als das Wachstum der Notenbanken, das die SNB in ihrem Stabilitätsbericht kritisiert hatte. Und statt wie so viele Konkurrenten bei Rechtsstreitigkeiten klein beizugeben, lässt Ermotti sich auf einen potenziell langwierigen Rechtsstreit mit Frankreich und den USA ein. Das Selbstbewusstsein stimmt – nur der Aktienkurs nicht.

Sergio Ermotti in Listen

Mehr zu: Sergio Ermotti