1. Home
  2. Nick Hayek
  3. Nick Hayek

Nick Hayek

Nick Hayek

Es sind die vermeintlichen Details, die mitunter spannend sind: An der Eröffnung des neuen Omega-Gebäudes in Biel richtete sich neben Omega-Chef Raynald Aeschlimann und Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann auch der Swatch-Group-CEO Nick Hayek an die geladenen Gäste. Die Branche, so freute sich Hayek, befinde sich in einem «sehr starken Moment». Für die Swatch Group hatte der Chef des grössten Uhrenkonzerns der Welt schon vorher in Interviews eine sportliche Marschrichtung vorgegeben und von einem möglichen Wachstum zwischen sieben und zehn Prozent gesprochen. «Der Aufschwung ist massiv», bekräftigte er kürzlich in einem Interview.

150 Millionen Franken hat die Gruppe in das neue Omega-Gebäude von Stararchitekt Shigeru Ban investiert und damit ein Bekenntnis zum Industriestandort Schweiz abgelegt. Bei der weltweit grössten Holzkonstruktion, 70 Meter lang, 30 Meter hoch und 30 Meter breit, kam Schweizer Holz zum Einsatz. Das hübsche Detail: Auf dem Dach des Gebäudes steht eine 900 Quadratmeter grosse Solaranlage, die jährlich 118 MWh leisten soll. Und in der Anlage steckt Technik von Belenos.
Belenos ist ein Tochterunternehmen der Swatch Group. Und genau mit Belenos hat Nick Hayek Grosses vor: Moderne Batterietechnik, etwa für elektrisch betriebene Autos, will er hier als zweites Standbein der Swatch Group aufbauen. «Wir werden die Elektromobilität einen gewaltigen Schritt weiterbringen», verspricht Hayek. Mit der Firma Renata hat er schon heute ein im Batterie-Business führendes Unternehmen im Swatch-Group-Portfolio.

Dass die Swatch Group auch in den letzten, für die Branche schwierigen Jahren gut über die Runden kam, hat seinen Grund: Die Gruppe hat ein smart aufgebautes Markenportfolio mit Uhren in allen Preiskategorien. Gerade in tieferen Preissegmenten, die sich gut gehalten haben, hat der Bieler Konzern mit Marken wie Certina, Longines und Tissot perfekte Angebote. Aber auch Omega, höher angesiedelt, läuft gut und performt laut CEO Raynald Aeschlimann dieses Jahr «mit einem zweistelligen» Plus.
Der Kommentar von Bundesrat Johann Schneider-Ammann: «Solange es Unternehmen wie die Swatch Group gibt, ist es eine Freude, Wirtschaftsminister der Schweiz zu sein.»

Nick Hayek in Listen

Mehr zu: Nick Hayek