1. Home
  2. Michael Pieper
  3. Michael Pieper

Michael Pieper

Michael Pieper

Michael Pieper äussert sich immer mal wieder gerne zu politischen Fragen. Diesen Sommer aber fand er besonders deutliche Worte: «Unsere Regierung ist teilweise zu schwach und kapituliert vor der EU-Regierung in Brüssel viel zu schnell. Die Schweiz sollte darauf achten, was sie braucht, hart verhandeln und einen guten Kompromiss schliessen», schimpfte er. «Derzeit akzeptieren wir alles, was die EU von uns wünscht. Die Schweiz kann einem schon leidtun. Die Schweiz ist das ärmste Land der Welt!»

Was man von ihm mit einem Vermögen von knapp fünf Milliarden Franken nicht behaupten kann. Zumal die Geschäfte gut laufen: Mit seinen 71 Jahren tanzt Pieper zwar nicht mehr auf ganz so vielen Hochzeiten wie früher, aber noch immer auf mehr als genug. 22 VR-Mandate hält er, viele davon bei jenen Firmen, bei denen er via seine Artemis Group beteiligt ist – dem Küchenhersteller Franke, dem Autozulieferer Autoneum, dem Bodenbelagsproduzenten Forbo, dem Gebäudezulieferer Arbonia und dem Textilmaschinenproduzenten Rieter etwa. Auf einen Schlag grosse Pakete von Firmen zu übernehmen, deren Aktienkurs im Keller ist, und diese dann zu neuer Profitabilität zu führen, ist Piepers Strategie. Insgesamt setzt die Artemis Group 2,7 Milliarden Franken um und beschäftigt 11 000 Mitarbeiter. Und damit es ihm nicht langweilig wird, ist Pieper dieses Jahr auch noch mit seiner Franke Gruppe gross in die Produktion von Dunstabzugshauben in Russland eingestiegen – mit Unterstützung der russischen Regierung. «Es gibt noch viel zu tun, und es macht mir Freude», sagt Pieper.

Michael Pieper in Listen

Mehr zu: Michael Pieper