1. Home
  2. Hermann Hess

Hermann Hess

Hermann Hess

Er war der grösste Unternehmer der FDP-Fraktion in Bundesbern. Doch Hermann Hess (66) verliess 2017 nach nur zwei Jahren den Nationalrat und machte seinem Nachfolger Platz. Der Aufwand sei gross gewesen, die Einflussmöglichkeiten in der GPK jedoch gering, sagt er. Nun kümmert sich Hess wieder um seine Hess Investment Gruppe mit einem Immobilienportefeuille von 400 Millionen Franken – Tendenz steigend. 

Der Weg zum Erfolg war jedoch steinig: 1979 übernahm Hess das familieneigene Bekleidungsunternehmen Esco mit 600 Mitarbeitern in fünfter Generation. Als er keine Überlebenschance mehr sah, transformierte er 1991 bis 1993 die Firma in ein Immobilienunternehmen. Fokussiert auf das Halten und Vermieten von Gewerbeimmobilien, befasst sich Hess insbesondere mit brachliegenden Gebäuden oder Strukturen in der Schweiz sowie in Stuttgart und Berlin. Am Hafen von Romanshorn plant er ein grosses Hotel, welches Synergien mit der ebenfalls dort beheimateten Schweizerischen Bodensee Schifffahrt (SBS) brächte. 

Die marode SBS hat Hess zusammen mit anderen Unternehmern 2007 von den SBB übernommen und wieder in die Gewinnzone geführt. Heute ist er deren Hauptaktionär. Seitdem gilt Hess als «Retter der SBS» und wurde dafür 2015 zum «Thurgauer des Jahres» gekürt. Wieder mehr Zeit findet der ausgebildete Pianist für die Musik. So hat er etwa auch an der ersten «Amriswiler Kulturnacht» teilgenommen und gleich drei Hauskonzerte mit Sonaten für Klavier und Violine von Mozart gegeben. Vor vollen Rängen, versteht sich. 

(Stand: November 2018)

Hermann Hess in Listen

Mehr zu: Hermann Hess