1. Home
  2. Fürst Hans-Adam von und zu Liechtenstein

Fürst Hans-Adam mit Gattin Marie

Fürst Hans-Adam von und zu Liechtenstein

Die Geschäfte laufen gut für Europas reichste Adelsfamilie. Die dem Fürstenhaus Liechtenstein gehörende LGT-Bankengruppe hat ihren Konzerngewinn im ersten Halbjahr 2017 um 22 Prozent gesteigert und verwaltet mittlerweile 181 Milliarden Franken an Vermögen, ein Plus von 19 Prozent. Ein Teil davon ist dem akquirierten Private-Banking-Geschäft von ABN Amro in Asien und dem Mittleren Osten geschuldet. LGT verstärkt sich dort, wo das Geschäft mit den Vermögenden am schnellsten wächst. Weitere Zukäufe sind geplant. Der Netto-Neugeldzufluss belief sich im ersten Halbjahr auf 9,6 Milliarden. Mittlerweile beschäftigt LGT weltweit über 3100 Mitarbeitende.
 
Allein das Finanzvermögen der Fürstenfamilie, von der LGT im «Fürstlichen Portfolio» verwaltet, macht über drei Milliarden Franken aus. Die Bank selber hätte, falls sie noch börsenkotiert wäre, zwischen drei und vier Milliarden Franken Wert. Daneben verfügt die Familie über bedeutenden Grund- und Immobilienbesitz, ein Weingut, eine Saatgutfirma und eine der weltweit wertvollsten Kunstsammlungen, deren Wert auf über vier Milliarden Franken geschätzt wird. Die Weichen für den wirtschaftlichen Aufstieg hat Fürst Hans-Adam gestellt. Der 72-Jährige agierte als gewiefter Investor und stoppte den Ausverkauf des Tafelsilbers unter seinen Vorgängern. Das Familienoberhaupt hat auch klare Vorstellungen, wie Staaten funktionieren sollen – nämlich ausschliesslich als Dienstleistungsunternehmen. Daran hält sich ebenfalls Sohn Alois (49), der als Erbprinz die Amtsgeschäfte im schlanken Kleinstaat führt.

 

(Stand: Dezember 2017)

Fürst Hans-Adam von und zu Liechtenstein in Listen

Mehr zu: Fürst Hans-Adam von und zu Liechtenstein