1. Home
  2. Familien Schindler, Bonnard

Alfred Schindler mit einer Statue des heiligen Florian am Sitz der Schindler holding in Hergiswil. NÄHERE ANGABEN DAZU WEISS AUTOR ROMAN SCHENKEL ... Das Bild entstand am Donnerstag, 19. Januar 2017 (Luzerner Zeitung AG)

Familien Schindler, Bonnard

Firmenpatriarch Alfred Schindler gibt sich gerne als Fan der chinesischen Regierung und ihrer diri­gistischen Wirtschaftspolitik. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. China ist der weltweit wichtigste Markt für Rolltreppen und Aufzüge, und dort geht es nun für Schindler wieder aufwärts. Nach oben geht es auch sonst: Der Umsatz liegt erstmals über zehn Milliarden Franken, und durch weitere Aktienrückkäufe hat die Familie ihre Stimmkraft jedes Jahr kontinuierlich gesteigert und hält jetzt schon mehr als 71 Prozent der Stimmen. Ob weitere Rückkäufe anstehen, ist offen; aktuell jedenfalls läuft kein Kaufprogramm mehr. Trotz der positiven Entwicklung im Geschäft haben die Aktien über die vergangenen 52 Wochen minim an Boden eingebüsst. 

Der immer wieder diskutierte Rückzug von der Börse, von dem Alfred Schindler schon lange träumt, weil ihn dies von Transparenzregeln und anderen Fesseln freimachen würde, gilt wegen der hohen Bewertung des Konzerns im Moment als unwahrscheinlich, weil schlicht zu teuer. Erstaunlicherweise hat die an sich knausrige Familie aber die Dividende erhöht – wovon sie selbst natürlich auch profitiert.  

Altmeister Alfred Schindler hat das VR-Präsidium und den CEO-Posten in familienfremde Hände gelegt, hält aber weiterhin beide Augen fest auf diese Hände gerichtet. Im zwölfköpfigen Verwaltungsrat sitzen vier Vetreter der Eigner­familien Schindler und Bonnard. Allerdings sind Nachfolger für den 69-jährigen Schindler als Familien-Vormann momentan allenfalls intern in Sicht, nach aussen hin drängt sich niemand auf.

(Stand: November 2018)

Familien Schindler, Bonnard in Listen

Mehr zu: Familien Schindler, Bonnard