1. Home
  2. Familie Brenninkmeijer

FOTO: PETER GERBER, 06.06.2014, INTERLAKEN (BE): SOBLI. VIP SEF. PATRICK UND GABRIELA BRENNINKMEIJER

Familie Brenninkmeijer

Die Trendwende scheint eingefädelt: Der Textilhandel von C&A legt gegen den Branchentrend zu. In den 1500 Verkaufshäusern in 18 Ländern Europas mit mehr als 35 000 Mitarbeitenden addiert die Inhaberfamilie Brenninkmeijer rund vier Prozent Zuwachs – «mit einer gesunden Profitabilität». Die 100 Schweizer Filialen tragen gar noch stärker auf. Brenninkmeijers, viele mit Wahlheimat Schweiz, profitieren nämlich auch vom Niedergang von Charles Vögele – und vom landesweiten Ladensterben ­lokaler Modehäuser.  

Zufrieden zeigen sich die 58 C&A-Familienunternehmer mit der neuen Linie, die der Europachef Alain Marcel Caparros (62) prägt. Der Detailhandelsexperte, einst in der Schweiz bei Pick Pay und Bon appétit geschult, trägt als erster Familienfremder Verantwortung für den europäischen Teil des Kleiderimperiums. An den wahren Wirkmaschinen des Konzerns, bei der Cofra Holding in Zug, steuern aber unverändert nur Sprösslinge der fünften und sechsten Generation nach August Brenninkmeijer das weltweite Business. Martijn Brenninkmeijer (48) löste da unlängst Cousin Maurice (57) als CEO ab.  

Das wertvollste Asset unter dem Cofra-Dach dürfte das Immobilienimperium ­Redevco sein. Mehr als 300 Geschäftshäuser hat der Clan in Europa angesammelt. Allein die Tochter Redevco Switzerland & Central Europe mit 16 Immobilien beziffert den Wert ihrer rund 100 000 Quadratmeter Laden- und Büroflächen auf 600 Millionen Euro. Als Direktor amtet da Patrick Martin Brenninkmeijer, der seine privaten Zelte gerade von Rüschlikon ins benachbarte Kilchberg ZH verlegte und sich, im Gegensatz zu seinen scheuen Ahnen, mit Gattin Gabriela öffentlich in Schale wirft.

(Stand: November 2018)

Familie Brenninkmeijer in Listen

Mehr zu: Familie Brenninkmeijer