1. Home
  2. Familie Blocher

Silvia Blocher, Nationalraetin Magdalena Martullo-Blocher und alt Bundesrat Christoph Blocher, posieren fuer Fotografen vor der Polizeimusik Graubuenden, an der Delegiertenversammlung der SVP Schweiz, am Samstag, 24. Maerz 2018, in Klosters. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Quelle:

Familie Blocher

Vor einem Jahr stiess die Familie Blocher erstmals unter die zehn Reichsten der Schweiz vor. Damals war ihr Vermögen gleich um vier Milliarden Franken angeschwollen. 2018 dagegen floss eine Milliarde aus dem familiären Tresor ab, und der Clan fiel wieder aus den Top Ten. Der Grund: Nach Jahren stetiger Kursgewinne verloren die Aktien von Ems-Chemie über die letzten 52 Wochen gegen ein Fünftel an Wert. Nicht, dass es dem Kunststoff- und Chemieproduzenten schlechter liefe – im Gegenteil. Doch die Aktien waren klar überbewertet und kamen im Zuge der Börsenschwäche unter die Räder. Die Schwestern Magdalena Martullo-Blocher (49), Rahel Blocher (42) und Miriam Baumann-Blocher (43), die knapp 70 Prozent an Ems-Chemie halten, können es verschmerzen. Ihr Paket ist immer noch gegen neun Milliarden wert.

Weniger gut bestellt ist es dagegen um den Feinchemikalienhersteller Dottikon ES. Das Geschäft läuft schlecht, Mehrheitsaktionär und Konzernchef Markus Blocher (47) hat heftige Kursverluste zu beklagen. Gewohnt süss sind die Verkäufe beim Läckerli Huus von Miriam Baumann-Blocher. Derweil werkelt Rahel Blocher als VR-Präsidentin in der Zeitungshaus AG ihres Vaters Christoph Blocher (78), die über 20 Zeitungen umfasst.

 

(Stand: November 2018)

Familie Blocher in Listen

Mehr zu: Familie Blocher