Meistgelesen

Ranking

Für Unternehmen können hohe Kosten entstehen, wenn sie ihre Mitarbeiter weltweit verteilt haben. Wenn Einsparungen geplant sind, sollte man diese 20 Städte aber meiden. Mehr...

VonNuria Spycher
Das Kreuz mit den schwimmenden Hotels
Reisen

Die Kreuzfahrt boomt. Längst hat es sich zum Massenschgeschäft entwickelt. Es wird eng - auf den Werften, aber auch in den Hafenstädten. Und entsprechend rapide wächst auch der Ärger der Gegner. Mehr...

Investitionshilfe

Nachhaltiges Investieren hat Hochkonjunktur. Doch ab wann ist eine Anlage grün? Eine Richtschnur sollen grüne Ratings liefern. Dabei gibt es nur ein Problem: die Bewertungskriterien. Mehr...

Strategie

Mit Verwaltungsratspräsident Ren Jianxin wurde die Syngenta-Übernahme durch ChemChina personalisiert. Nun erklärt er, welche Strategie er mit Syngenta verfolgt. Mehr...

Aufklärung

Mit 2,42 Milliarden Euro brummt die EU-Kommission Google die mit Abstand höchste Geldbusse gegen ein einzelnes Unternehmen wegen Missbrauchs seiner Marktmacht auf. Was dahinter steckt. Mehr...

Google kassiert die mit Abstand höchste Geldbusse
Strafe

Die EU-Kommission greift hart durch: Google soll 2,42 Milliarden Euro an Busse zahlen. Das ist Rekord. Der Grund: Google bevorzugt seinen eigenen Preisvergleichsdienst gegenüber der Konkurrenz. Mehr...

Wahlprogramm der Union: Ganz bewusst die Letzten
Deutschland

CDU und CSU verhalten sich im Wahlkampf anders als die SPD. Das liegt vor allem an einem entscheidenden Unterschied: Sie stellen die Kanzlerin, was eine andere Taktik erfordert oder erlaubt. Mehr...

Ratings & Rankings Die BILANZ ordnet die Welt und publiziert regelmässig Rankings & Ratings in ganz unterschiedlichen Bereichen: Brandings, Vermögen, Fonds, Geschäftsberichte, Hotels, CEO, Airlines und viele mehr. Zum Dossier...

Rating

Das sind die besten Schweizer Vermögensverwalter

Vermögensverwalter ist nicht gleich Vermögensverwalter - das zeigt das jüngste Rating der «Bilanz». Wer die höchsten Gewinne für seine Anleger erzielte.

VonHarry Büsser
27.04.2017
Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema

Während die Leistungsdichte im Profisport so hoch ist, dass oft verschwindend wenig zwischen den Besten und den Schlechtesten steht, ist das bei den Profis der Vermögensverwaltung anders. So hat der unabhängige Zürcher Vermögensverwalter Lakefield Partners in den vergangenen drei Jahren die höchsten Gewinne für seine Anleger erzielt. Wer vor drei Jahren 100'000 Franken investierte, kann sich heute über einen Gewinn von fast 60'000 Franken freuen. Das ist ein Ergebnis des Rankings der Vermögensverwalter von «Bilanz».

Dabei wurden die Renditen von echten Kundenportfolios geprüft. Die Vermögensverwalter mussten über die gesamte Testperiode alle Transaktionsbelege dem unabhängigen Berater Firstfive in Deutschland senden, der diese prüfte und die Performance der Depots ermittelte.

«Bilanz» hat die Sieger in vier Risikokategorien gekürt, von konservativ bis dynamisch. Die weiteren Sieger in den einzelnen Kategorien heissen Hauck& Aufhäuser Privatbankiers, Premium Strategy Partners und BHF Trust.

Das komplette Rating lesen Sie in der neuen «Bilanz», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.


Die aktuelle BILANZ

 

Das sind 2017 die wichtigsten Künstler der Schweiz mehr dazu

Die jungen Reichsten: Unter 40 – und Erfolg-Reich mehr dazu

Weltgrösste Bank ICBC: Zürich oder doch Genf? mehr dazu

Globus räumt auf: Das Ende der Eigenmarken mehr dazu

CS: Ex-Grossverdiener wird Chef des Vergütungskomitees mehr dazu

ISS-Chef Retelny kritisiert Schweizer Firmenchefs mehr dazu

Digitales Handelsbilanzdefizit von 4 Milliarden Franken mehr dazu

 

 

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die BILANZ in Ihrem Briefkasten + zusätzliche Digital-Angebote:

  • 1 Jahr (12 Ausgaben) CHF 198.-
  • Halbes Jahr (6 Ausgaben) CHF 109.-
  • Test-Abo (3 Ausgaben) CHF 25.-
    Zu den Abonnementen!

Dienste für Abonnenten:

Mobile lesen