Steuern: Dreimal leer schlucken

Trotz dem jüngsten Kreisschreiben des Bundes ist nach wie vor nicht präzise geregelt, wer als gewerbsmässiger Börsenhändler gilt und wer nicht. Mehr...

VonPeter Manhart
Walchwil

In Walchwil am Zugersee bezahlt eine vierköpfige Familie mit 150 000 Franken Einkommen 4500 Franken Steuern – und damit fünf Mal weniger als in Montalchez am Neuenburgersee. Mehr...

VonHarry Büsser
Deutsche Steuerfahndung: CD-Kauf weiter erlaubt

Deutsche Steuerhinterzieher müssen weiter zittern: Auch das neue Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz erlaubt es Steuerfahndern, Daten-CDs zu kaufen. Mehr...

Steuerangst: Zürcher verschenken auf Rekordniveau

Sie fürchten die Erbschaftssteuer: Zürichs Reiche haben laut einem Bericht Liegenschaften im Rekordwert von mindestens 10 Milliarden Franken verschenkt - in knapp drei Monaten. Mehr...

Die Sammelfrist für die Initiative zur Besteuerung von Erbschaften ist zwar erst angelaufen. Doch zeigt sie bereits konkrete Folgen. Mehr...

ABB

Die steuerfreie Ausschüttung von Dividenden ist heiss umstritten. BILANZ erklärt, welche Auswirkungen die neuen Bestimmungen haben. Mehr...

VonHansjörg Ryser

Was Sie schon jetzt tun sollten, um Ende Jahr aus der ­Steuerprogression das Maximum herauszuholen. Es gilt, abzugsfähige Ausgaben auf mehrere Jahre zu verteilen und der Progression die Spitze zu brechen. Mehr...

VonWerner Räber

Ein für das Steueramt unerklärlicher Zuwachs an ­Vermögen kann zu höheren Einkommenssteuern führen. Deshalb sollte man die Zahlen selber vergleichen. Mehr...

VonWerner Räber

Die Steuerbehörden sind hinter Einzelfirmen mit Scheindomizilen her. Es empfiehlt sich, Belege für die Anwesenheit am Firmensitz zu sammeln. Mehr...

VonWerner Räber

Bei Erbschaft ist darauf zu achten, dass in den Steuererklärungen alles korrekt deklariert wird. Eine schnelle Erbteilung ist von Vorteil, auch weil Erbengemeinschaften längerfristig oft zu Problemen führen. Mehr...

VonWerner Räber

Meistgelesen

Wolfensberger verlässt Glencore endgültig
Rohstoffe

Co-Chef Christian Wolfensberger gibt seinen Posten bei Glencore endgültig auf. Der 44-Jährige hat beim Rohstoffkonzern gekündigt. Zu darben braucht er aber auch ohne Job nicht. Mehr...

Luxus

Sie haben etwas Kleingeld für ein neues Luxusapartment übrig? Dann könnten Sie eines dieser atemberaubenden Objekte erstehen. Mehr...

Fiona Hefti und Christian Wolfensberger (42).
Die Reichsten

Der Rohstoffhändler hat für seine junge Familie in Küsnacht ZH ein riesiges Grundstück mit Seeanstoss gekauft. Mehr...

VonStefan Lüscher
Compliance: Die Stunde der Aufpasser
Trend

Mit jeder neuen Vorschrift wächst ihr Einfluss: Compliance-Manager erobern die Macht im Unternehmen. Mehr...

VonLeo Müller
Heimat

Geben sich die Reichsten in ihrem Schweizer Domizil meist bescheiden, sind ihre Wohnungen im Ausland umso üppiger. Gemeinsame ­Merkmale: protzige Bauten und viel Umschwung. Mehr...

VonStefan Lüscher und Walter Pellinghausen

Sie enthalten Moscheen, türkische Bäder, Tonstudios, Spitäler, ja sogar Sandstrände – die Liste der grössten Motoryachten der Welt und wem sie gehören. Mehr...

Valley View

Macht Ihnen Ihr Vorgesetzter Kaffee? Hier sind drei von Start-ups im Silicon Valley abgeschaute Tipps, um Schranken abzubauen und Innovation zu fördern. Mehr...

VonChristian Simm*


Die aktuelle BILANZ

Zurich-Chef Senn: «Die Schweiz muss offen bleiben». Lesen

Miss Schweiz: Guido Fluri denkt über Ausstieg nach. Lesen

Wolfensberger verlässt Glencore endgültig. Lesen

US-Steuerverfahren: Banken müssen publizieren. Lesen

DKSH: Vierter Business-Unit-Chef ausgewechselt. Lesen

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die BILANZ alle zwei Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis:

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Mobile lesen