Meistgelesen

«Es ist ein Akt der Verzweiflung»
Interview

Brian Whitmer prognostizierte im Dezember, die SNB würde den Mindestkurs aufheben. Im Interview erklärt der Analyst nun, was der Euro-Zone noch droht und gibt Tipps für Anleger. Mehr...

VonMathias Ohanian und Armin Müller
Wette

Kein gutes Händchen: Hochriskante Wetten gegen den Franken bringen den deutschen Drogeriekönig Erwin Müller in arge Nöten. Es droht ein Verlust in Millionenhöhe. Mehr...

Reaktionen

Noch nie ist eine wichtige Währung so stark in die Höhe gesprungen wie der Franken nach dem SNB-Entscheid. Das Ende des Mindestkurses richtete auf der ganzen Welt ein Blutbad an. Ein Überblick. Mehr...

VonErich Gerbl
Roger Federer: Luxus-Heim ist endlich fertig
Einzug

Swimmingool, Cheminée, rahmenlose Fenster mit Blick auf See und Berge und eine Glaskuppel: Das neue Luxus-Heim von Roger Federer in Wollerau ist bezugsbereit. Kostenpunkt: 10 Millionen Franken. Mehr...

Ranking

Die Blasengefahr ist so gering wie seit zwei Jahren nicht mehr. Doch die Immobilienpreise bewegen sich weiterhin auf hohem Niveau. Die Top Ten der höchsten Quadratmeterpreise für Wohnungen. Mehr...

Machtnetz von Beatrice Weder di Mauro: Auf dem Olymp

Die Basler Ökonomin Beatrice Weder di Mauro wird neu Verwaltungsrätin der UBS. In Deutschland ist sie in Polit- und Wirtschaftszirkeln bestens vernetzt. Mehr...

VonStefan Barmettler
Direkte Demokratie: Zitterpartie ohne Ende
Initiativenflut

Die direkte Demokratie war einst Garantin für hohe Stabilität. Heute schafft die Initiativenflut vor allem Unsicherheit – für Rechtsstaat und Wirtschaft. Die Schweiz hat an Attraktivität verloren. Mehr...

VonFlorence Vuichard

Anzeige

Erschöpfung: Ex-Sulzer-Chef Büchner nimmt Auszeit

Im Oktober 2011 verliess Ton Büchner Sulzer, seit April leitet er den Farbenhersteller Akzo Nobel. Doch nun zieht er sich für mehrere Wochen zurück.

18.09.2012

Ton Büchner nimmt beim weltgrössten Farbenhersteller Akzo Nobel eine mehrwöchige Auszeit wegen Erschöpfung. Er wird seine Arbeit als Konzernchef in der ersten Oktoberhälfte wieder aufnehmen.

Finanzchef Keith Nichols sei während Büchners Abwesenheit erster Ansprechpartner in der Geschäftsleitung, teilte Akzo Nobel mit.

Der Mittvierziger hatte Ende Oktober 2011 den Maschinen- und Anlagenhersteller Sulzer verlassen und stand seit April an der Spitze von Akzo Nobel.

(tno/sda/awp)

Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema

Ton Büchner nimmt beim weltgrössten Farbenhersteller Akzo Nobel eine mehrwöchige Auszeit wegen Erschöpfung. Er wird seine Arbeit als Konzernchef in der ersten Oktoberhälfte wieder aufnehmen.

Finanzchef Keith Nichols sei während Büchners Abwesenheit erster Ansprechpartner in der Geschäftsleitung, teilte Akzo Nobel mit.

Der Mittvierziger hatte Ende Oktober 2011 den Maschinen- und Anlagenhersteller Sulzer verlassen und stand seit April an der Spitze von Akzo Nobel.

(tno/sda/awp)


Die aktuelle BILANZ

Kein Stein bleibt auf dem anderen bei der NZZ. Lesen

Rothschild Bank: Adlig abgezockt. Lesen

Amag-Chef Hannesbo stellt Preissenkungen in Aussicht. Lesen

Bargeld: Run auf 1000er-Noten. Lesen

Erich Sixt rät der Schweiz zu «mehr Standfestigkeit». Lesen

Rotlicht-Prinz wegen Steuertricks verhaftet. Lesen

Finma Topfrau Nina Arquint folgt dem Ex-Chef. Lesen

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die BILANZ alle zwei Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis:

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Mobile lesen