Immobilienbewertung

Lassen Sie Ihre Immobilie bewerten! Unser Expertenteam von IAZI bietet Ihnen das Bewertungssystem.

13.03.2011
  • Zu welchem Preis lässt sich Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen?
  • Haben Sie ein Objekt in Aussicht, über dessen Wert Sie sich Klarheit verschaffen wollen?

BILANZ bietet Ihnen zusammen mit dem Informations- und Ausbildungszentrum für Immobilien (IAZI) einen umfassenden Bewertungsservice zu einem einmaligen Spezialpreis von Fr. 290.– (für Abonnenten/-innen) oder Fr. 344.– (für Nichtabonnenenten/-innen).

Die Daten werden streng vertraulich behandelt und sind Dritten keinesfalls zugänglich. Die Auswertung erfolgt erst nach Bezahlung der Gebühr.

Ein bis ins kleinste Detail gehender Fragebogen ermöglicht es, jede Besonderheit Ihrer Immobilie in die Bewertung einfliessen zu lassen. Ausgewertet wird der Immobilienfragebogen von den Spezialisten des Informations- und Ausbildungszentrums für Immobilien.

Um den exakten Marktwert einer Immobilie zu ermitteln, greift das Spezialistenteam auf eine umfangreiche Datenbank zurück. In diesem Datenpool werden die effektiv bezahlten Preise von Liegenschaften und Immobilien erfasst. Die Zahlen dazu liefern Banken, Versicherungen, Pensionskassen und Immobilientreuhandfirmen.

Neben dem bezahlten Verkaufspreis werden zusätzlich rund fünfzig weitere Faktoren in die Bewertung einbezogen: so der Steuersatz der Gemeinde, die Distanz zu grösseren Städten, Mietzinsniveau und Durchschnittseinkommen. Auch Faktoren, die man häufig vergisst, werden berücksichtigt: z.B. die Siedlungsfläche, der Ausländeranteil oder der Einfluss des Tourismus.

Nutzen Sie diese Gelegenheit, Ihre Immobilie preisgünstig und exakt bewerten zu lassen.

Zur Bewertung

Diskussion
- Kommentare
  • Zu welchem Preis lässt sich Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen?
  • Haben Sie ein Objekt in Aussicht, über dessen Wert Sie sich Klarheit verschaffen wollen?

BILANZ bietet Ihnen zusammen mit dem Informations- und Ausbildungszentrum für Immobilien (IAZI) einen umfassenden Bewertungsservice zu einem einmaligen Spezialpreis von Fr. 290.– (für Abonnenten/-innen) oder Fr. 344.– (für Nichtabonnenenten/-innen).

Die Daten werden streng vertraulich behandelt und sind Dritten keinesfalls zugänglich. Die Auswertung erfolgt erst nach Bezahlung der Gebühr.

Ein bis ins kleinste Detail gehender Fragebogen ermöglicht es, jede Besonderheit Ihrer Immobilie in die Bewertung einfliessen zu lassen. Ausgewertet wird der Immobilienfragebogen von den Spezialisten des Informations- und Ausbildungszentrums für Immobilien.

Um den exakten Marktwert einer Immobilie zu ermitteln, greift das Spezialistenteam auf eine umfangreiche Datenbank zurück. In diesem Datenpool werden die effektiv bezahlten Preise von Liegenschaften und Immobilien erfasst. Die Zahlen dazu liefern Banken, Versicherungen, Pensionskassen und Immobilientreuhandfirmen.

Neben dem bezahlten Verkaufspreis werden zusätzlich rund fünfzig weitere Faktoren in die Bewertung einbezogen: so der Steuersatz der Gemeinde, die Distanz zu grösseren Städten, Mietzinsniveau und Durchschnittseinkommen. Auch Faktoren, die man häufig vergisst, werden berücksichtigt: z.B. die Siedlungsfläche, der Ausländeranteil oder der Einfluss des Tourismus.

Nutzen Sie diese Gelegenheit, Ihre Immobilie preisgünstig und exakt bewerten zu lassen.

Zur Bewertung

Meistgelesen

Offenbarung

Zum September nimmt AIG-Chef Robert Benmosche seinen Hut. Der Amerikaner hatte den Konzern wieder in die Erfolgsspur gebracht. Bis ihn eine schockierende Prognose erreichte - der Grund seines Abgangs. Mehr...

VonStefan Eiselin
Schnappt sich Credit Suisse Julius Bär?
Gerüchte

Es wäre ein Mega-Deal: In der Schweizer Bankenwelt kursieren Gerüchte, dass die Credit Suisse Interesse an Julius Bär haben soll. Noch schweigen die Betroffenen. Mehr...

Wie ein Eiskübel Banker zu Menschen macht
Aktion

Es ist passiert: Die Ice Bucket Challenge hat die hochseriöse Welt der Schweizer Banken erreicht. Nach der historischen Krise sicherlich kein schlechter Zug, um Volksnähe und Sympathie zu generieren. Mehr...

VonGabriel Knupfer
Anlagetipps

Trotz befürchteten Börsencrash liegt der Schweizer Aktienmarkt derzeit nur knapp unter dem Jahreshoch. Credit Suisse-Analysten rechnen sogar mit steigenden Kursen - vor allem bei acht Titeln. Mehr...

VonAndrea Marthaler
Ex-Rothschild-Banker Emmanuel Macron polarisiert
Frankreich

Er ist François Hollandes letzter Joker: Frankreichs neuer Wirtschaftsminister Emmanuel Macron war ein hochdotierter Banker bei Rothschild. Nun soll er das Land aus dem Dauertief führen. Mehr...

Partners Group: Gehege voller Alphatiere
Führung

Ein neuer Präsident, drei starke Gründer als Hauptaktionäre, ein Ex-CEO als Stratege und zwei Co-CEOs fürs Tagesgeschäft – bei der Partners Group herrscht an Chefs kein Mangel. Kann das gut gehen? Mehr...

VonErik Nolmans
Uhren

Die Uhr ist das Accessoire des Mannes und eine Art Statussymbol am Handgelenk. Dies gilt auch in der Finanzwelt. Doch die Wall-Street-Bosse überraschen zum Teil mit unkonventionellen Modellen. Mehr...

VonLukas Rohner


Die aktuelle BILANZ

Zweiter Sarasin-Banker verhaftet. Lesen

Sommaruga: Rohstofffirmen an die kurze Leine. Lesen

Alnatura Schweiz: Gegner wird Begleiter. Lesen

Schweizer Sporthilfe: Viel Kosten, kaum Sport. Lesen

Jornod hält an seiner «exekutiven» Rolle fest. Lesen

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die BILANZ alle zwei Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis:

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Mobile lesen