Meistgelesen

Wissenswertes

Er kommt für jeden einmal, der erste Job. Beim Einstiegslohn für Uni-Absolventen fahren SMI-Firmen unterschiedliche Taktiken, zeigt eine Umfrage von bilanz.ch. Worauf Berufsanfänger achten sollten. Mehr...

VonCorinna Clara Röttker
Pompös

Eigentlich steht die 100. Baselworld wegen der sinkenden Uhrenexporte unter keinem guten Stern. Doch die Aussteller lassen sich davon nicht beirren und glauben an die Wende. Die besten Bilder: Mehr...

Wirkung

Whisky wird als Kapitalanlage gehandelt und zum Männergetränk schlechthin stilisiert. Und das Genussgetränk kann noch mehr: Acht Gründe, warum Whisky eigentlich ziemlich gut für uns ist. Mehr...

VonValentina Resetarits («Business Insider Deutschland»)
Hiag: Der heimliche
 Immobilienkönig der Schweiz
Unternehmen

Kaum jemand kennt Felix Grisard. ­Dabei ist die Familie Grisard die ­grösste private Immo­bilienbesitzerin der Schweiz. Sie ­verfolgt ein sehr spezielles ­Geschäftsmodell – mit hohem Risiko. Mehr...

VonHolger Alich und Harry Büsser
Paolo Gentiloni: 100 Tage Erfolg für den stillen Macher
Übergangsweise

Der Nachfolger von Matteo Renzi hält sich unerwartet fest im Sattel: Paolo Gentilonis bescheidene Art kommt in Italien gut an. Die grosse Prüfung wartet aber noch auf den adligen Regierungschef. Mehr...

Die (un)überbrückbaren Differenzen des Brexit
Aussichten

Noch vor dem offiziellen Startschuss zu den Brexit-Verhandlungen ist klar, die Scheidungsgespräche werden schwierig. Rechte, Kosten und Grenzen - woran die erste Verhandlungsrunde scheitern könnte. Mehr...

Eigenheim

Schöne Landschaft, frische Luft, hervorragende Schokolade - in der Schweiz fühlen sich die Reichen wohl. Doch wie residieren Roger Federer, Jorge Lemann und Co. hierzulande? Ein Überblick. Mehr...

Start-up

Die Papierkrieger von Quitt

Offiziell beschäftigen allein im Kanton ­Zürich 30'000 Haushalte eine Putzhilfe. Inoffiziell dürften es mehr sein. Das Start-up übernimmt den Papierkrieg bei der Anmeldung von Haushaltshilfen.

27.09.2013
Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema
Stichworte:
quitt.ch

Die Geschäftsidee? Privatpersonen die ­korrekte Anstellung von Haushaltshilfen erleichtern und ihnen die administrativen Pflichten abnehmen.

Wie ist sie entstanden? Aus eigener Erfahrung mit mühsamem Papierkram und aus Freude an intelligenten IT-Lösungen.

Warum der Name? Die korrekte Anmeldung und Abwicklung macht Arbeitgebende und Arbeitnehmende im Haushalt quitt.

Die Vision? Dank Quitt.ch muss niemand eine Haushaltshilfe schwarz anstellen, nur weil der Aufwand zu gross ist.

Die grosse Stärke? Eine userfreundliche Plattform für alles (Versicherung, AHV, Lohnadministration, Pensionskasse usw.).

Die grösste Herausforderung? Die Prozesse mit den Behörden der verschiedenen Kantone so effizient wie möglich zu gestalten.

Das Überraschendste bisher? Seitens der Behörden erhalten wir keinerlei Unter­stützung, da diese keine privaten Initiativen unterstützen.

Der nächste Schritt? Die Verbreitung ­unserer neuen Angebote für pensionskassenpflichtige Arbeitsverhältnisse wie mit Nannys oder zur Seniorenbetreuung.

www.quitt.ch
Gegründet: Juli 2010
Gründer: Daniel Moser (31), David Christen (26)
Firmensitz: Zürich
Anzahl Mitarbeiter: 6
Umsatzziel 2013: 480 000 Franken
Profitabel: ab 2014


Die aktuelle BILANZ

 

Aldi wirft Migros und Coop Protektionismus vor mehr dazu

Schwarzenbach landet mit Umzug juristischen Coup mehr dazu

Die feine Bank Lombard Odier im Visier der Bundesanwälte mehr dazu

Frey: «2017 könnte uns den Break-even bringen» mehr dazu

Schweizer Fintech-Startup von Daimler übernommen mehr dazu

UBS-Präsident Weber will Too-big-to-fail-Regeln lockern mehr dazu

Finma-Chefs gegen Lockerung der Kapitalvorschriften mehr dazu

Die Swiss plant eine Premium-Economy-Klasse mehr dazu

 

 

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die BILANZ in Ihrem Briefkasten + zusätzliche Digital-Angebote:

  • 1 Jahr (12 Ausgaben) CHF 198.-
  • Halbes Jahr (6 Ausgaben) CHF 109.-
  • Test-Abo (3 Ausgaben) CHF 25.-
    Zu den Abonnementen!

Dienste für Abonnenten:

Mobile lesen