Karen Ilse Horn: Wie das Neue in die Welt kommt

Genies kommen auf vielen Wegen zu neuen Ideen: indem sie Rätsel lösen, durch Unzufriedenheit mit dem, was sie schon wissen, durch Misstrauen gegenüber der Mehrheitsmeinung, durch Neugier, spontane Einfälle.

VonMaja Wyss
16.11.2012

Karen Ilse Horn hat zehn Nobelpreisträger für Wirtschaft – von A wie George Akerlof (Nobelpreis 2001) bis S wie Robert Solow (1987) – zu den Quellen von deren Inspiration befragt. Das Hauptthema des Buches ist nicht, was diese Menschen erfunden haben – obwohl man das auch mitbekommt. Die Autorin will vielmehr erfahren, wie sie es gemacht haben. Daraus ist ein spannendes Buch zur Frage «Wie kommt das Neue in die Welt?» ­geworden. Doch Vorsicht: Es bleibt bei der Frage. Denn wer die Antworten schon hat, wird nie etwas Neues entdecken. 

Karen Ilse Horn
Die Stimme der Ökonomen
Hanser, München
372 Seiten, Fr. 34.90

Alle erwähnten Bücher können Sie bestellen unter www.bilanz.ch/shop

Diskussion
- Kommentare
Links: 

Karen Ilse Horn hat zehn Nobelpreisträger für Wirtschaft – von A wie George Akerlof (Nobelpreis 2001) bis S wie Robert Solow (1987) – zu den Quellen von deren Inspiration befragt. Das Hauptthema des Buches ist nicht, was diese Menschen erfunden haben – obwohl man das auch mitbekommt. Die Autorin will vielmehr erfahren, wie sie es gemacht haben. Daraus ist ein spannendes Buch zur Frage «Wie kommt das Neue in die Welt?» ­geworden. Doch Vorsicht: Es bleibt bei der Frage. Denn wer die Antworten schon hat, wird nie etwas Neues entdecken. 

Karen Ilse Horn
Die Stimme der Ökonomen
Hanser, München
372 Seiten, Fr. 34.90

Alle erwähnten Bücher können Sie bestellen unter www.bilanz.ch/shop

Meistgelesen

Banker: Heftiges Gewitter
Sinnkrise

Performance-Druck, täglich neue Regulierungsvorschriften, Eignungstests: Der Job des Private Bankers war schon lustiger. Bleiben oder aussteigen?, fragen sich viele. Eine Berufsgruppe in der Sinnkrise Mehr...

VonKarin Kofler
«Outen – je früher, desto besser»
Gespräch

Wie der Ex-BP-Chef John Browne sein erzwungenes Coming-out erlebt hat. Und was er Unternehmen im Umgang mit homosexuellen ­Managern rät. Mehr...

Interview vonYvonne Esterházy
Karriere

Erst war sie nur eine namenlose Bekannte, nun ist Amal Alamuddin die Ehefrau von Hollywood-Beau George Clooney. Doch die Anwältin ist weit mehr als das. Als Rechtsexpertin vertrat sie ganze Staaten. Mehr...

Einblick

Die Position als CEO lockt mit Geld, Einfluss und Macht. Doch es gibt auch Schattenseiten. Schweizer Chefs geben Einblick in den Traumjob. Mehr...

Suzanne Thoma: Die Ausputzerin
Machtnetz

Beim Berner Stromkonzern BKW bleibt kein Stein auf dem anderen. Die Chefin Suzanne Thoma fegt mit eisernem Besen und entrümpelt das Management. Mehr...

VonStefan Lüscher und Florence Vuichard
Forbes-Liste

Die Reichen in Amerika werden reicher, und Bill Gates ist der reichste von allen. An der obersten Rangordnung hat sich laut Forbes-Magazin nicht viel geändert. Es gab aber auch schwerreiche Neuzugänge Mehr...

Makler statt Verkäufer: Die neue UBS im Bondsgeschäft
Einblick

Als Lehre aus der Finanzkrise will die UBS das riskante Anleihegeschäft massiv zurückfahren. Doch in Wahrheit hat sie keinesfalls dem Anleihegeschäft adieu gesagt, sie hat es nur neu erfunden. Mehr...


Die aktuelle BILANZ

Telekom: Das sind die besten Anbieter für Firmenkunden. Lesen

Joe Jimenez: In der Schweiz keine Stellenreduktion. Lesen

Trudie Götz: Ciao, Prada. Lesen

UBS: Chef-Wechsel auf dem Wolfsberg. Lesen

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die BILANZ alle zwei Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis:

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Mobile lesen