AD BLOCK NEVER SAVED!

Meistgelesen

Wolfensberger verlässt Glencore endgültig
Rohstoffe

Co-Chef Christian Wolfensberger gibt seinen Posten bei Glencore endgültig auf. Der 44-Jährige hat beim Rohstoffkonzern gekündigt. Zu darben braucht er aber auch ohne Job nicht. Mehr...

Erben Haefner: Gut budgetiert
Die Reichsten

Bei Pferden sitzt der Automilliardärin Eva-Maria Bucher-Haefner das Gold locker in der Tasche. Für wertvolle Jungpferde blättert die Schweizerin gerne mal Millionen hin. Mehr...

VonWalter Pellinghausen
Tina Turner: In der Schweiz zur Ruhe gekommen
Vita

Sie gehört zur Rockgeschichte wie die Rolling Stones oder Diana Ross: Noch als Seniorin füllte Tina Turner ganze Stadien. Nun wird sie 75 Jahre alt - und bevorzugt das ruhige Leben in Küsnacht. Mehr...

Fiona Hefti und Christian Wolfensberger (42).
Die Reichsten

Der Rohstoffhändler hat für seine junge Familie in Küsnacht ZH ein riesiges Grundstück mit Seeanstoss gekauft. Mehr...

VonStefan Lüscher
Kolumne

Das oberste Credo auf Business-Trips lautet «Travel light». Mit den richtigen Tricks ist das auch für Business-Woman eine Leichtigkeit. Mehr...

VonNel-Olivia Waga*
Luxus

Es war ein Formel-1-Finale sondergleichen, das Lewis Hamilton dominierte: Der Rennzirkus war auf Yas Island in Abu Dhabi zu Gast - eine künstlich aufgeschüttete Insel, die nicht mit Superlativen geizt Mehr...

VonCorinna Clara Röttker
Das sind die wahren Marketing-Könige
Ranking

Eine Liste mit den viralsten Werbeclips im Netz zeigt: Die Fussball-Weltmeisterschaft dominiert in diesem Jahr die Marketing-Welt. Dagegen hat selbst Altmeister Volkswagen keine Chance. Mehr...

VonMarc Iseli

Karen Ilse Horn: Wie das Neue in die Welt kommt

Genies kommen auf vielen Wegen zu neuen Ideen: indem sie Rätsel lösen, durch Unzufriedenheit mit dem, was sie schon wissen, durch Misstrauen gegenüber der Mehrheitsmeinung, durch Neugier, spontane Einfälle.

VonMaja Wyss
16.11.2012

Karen Ilse Horn hat zehn Nobelpreisträger für Wirtschaft – von A wie George Akerlof (Nobelpreis 2001) bis S wie Robert Solow (1987) – zu den Quellen von deren Inspiration befragt. Das Hauptthema des Buches ist nicht, was diese Menschen erfunden haben – obwohl man das auch mitbekommt. Die Autorin will vielmehr erfahren, wie sie es gemacht haben. Daraus ist ein spannendes Buch zur Frage «Wie kommt das Neue in die Welt?» ­geworden. Doch Vorsicht: Es bleibt bei der Frage. Denn wer die Antworten schon hat, wird nie etwas Neues entdecken. 

Karen Ilse Horn
Die Stimme der Ökonomen
Hanser, München
372 Seiten, Fr. 34.90

Alle erwähnten Bücher können Sie bestellen unter www.bilanz.ch/shop

Diskussion
- Kommentare
Links: 

Karen Ilse Horn hat zehn Nobelpreisträger für Wirtschaft – von A wie George Akerlof (Nobelpreis 2001) bis S wie Robert Solow (1987) – zu den Quellen von deren Inspiration befragt. Das Hauptthema des Buches ist nicht, was diese Menschen erfunden haben – obwohl man das auch mitbekommt. Die Autorin will vielmehr erfahren, wie sie es gemacht haben. Daraus ist ein spannendes Buch zur Frage «Wie kommt das Neue in die Welt?» ­geworden. Doch Vorsicht: Es bleibt bei der Frage. Denn wer die Antworten schon hat, wird nie etwas Neues entdecken. 

Karen Ilse Horn
Die Stimme der Ökonomen
Hanser, München
372 Seiten, Fr. 34.90

Alle erwähnten Bücher können Sie bestellen unter www.bilanz.ch/shop


Die aktuelle BILANZ

Renditeperle Globus Bellevue: Gut im Futter. Lesen

Doris Leuthard: «Die grossen Linien finden» Lesen

An der Goldküste fallen die Immobilienpreise. Lesen

Navyboot will ab 2016 expandieren. Lesen

Intersport: Begehrte Deutschland Trikots. Lesen

Machtverschiebung im Bundeshaus. Lesen

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die BILANZ alle zwei Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis:

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Mobile lesen