Riesenerfolg für die Schweizer Startup-Szene: Das Zuger Projekt Dfinity erhält die Rekordsumme von 61 Millionen Dollar an Venture Capital aus dem Silicon Valley. Geldgeber sind zum einen Marc Andreessen, einst Netscape-Gründer und heute einer der erfolgreichsten Venture Capitalists im Silicon Valley mit Investitionen in Skype, Facebook, Groupon, Oculus oder Airbnb. Zum anderen Polychain Capital, hinter der wiederum namhafte Investoren wie Sequoia Capital und Union Square Ventures stecken.

Dfinity arbeitet an einem virtuellen Computer, bestehend aus einem dezentralisierten Netz von Rechnern, die durch das Blockchain-Protokoll verbunden sind, und hat seinen Sitz in Zug. Zehn der rund dreissig Mitarbeiter arbeiten in der Schweiz, ausser in Zug auch in Zürich und Neuenburg. «Bis Ende Jahr wollen wir insgesamt hundert Mitarbeiter haben, Ende 2019 dann 250 bis 300», sagt Firmengründer Dominic Williams in BILANZ.

Mehr dazu lesen Sie in der neuen BILANZ, ab Freitag am Kiosk oder mit Abo bequem im Briefkasten.

Anzeige
Anzeige
März 2018
Quelle: Bilanz