Die Uhrenmarke Hanhart im Besitz von Philippe Gaydoul ist daran, ihren Sitz in Diessenhofen TG aufzulösen, schreibt BILANZ. Hanhart-CEO Janos Edöcs: «Wir haben uns entschieden, die Einrichtungen in der Schweiz zu schliessen und auf unsere Wurzeln in Deutschland zu setzen.»

Im Süddeutschen Gütenbach hat die Uhrenfirma einen zweiten Sitz, dieser soll nun gestärkt werden. Philippe Gaydoul meint, der Entscheid zum Standort sei zwar noch nicht definitiv gefällt. «Aber wenn man auf ‹Made in Germany› setzt, ist der Sitz in Diessenhofen zu überdenken.»

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag am Kiosk. 

Anzeige