1. Home
  2. Unternehmen
  3. Tschuggen Hotelkönig Kipp zieht sich zurück

Wachablösung 
Tschuggen Hotelkönig Kipp zieht sich zurück

Karl-Heinz KippSeine Tochter übernimmt bei der Tschuggen Hotel Group. Keystone

Wachablösung bei der Tschuggen Hotel Group: Jahrzehntelang beflügelte Hotelkönig Karl-Heinz Kipp die helvetische Hotel­szenerie. Nun übergibt er das VR-Präsidium an seine Tochter.

Von Walter Pellinghausen
22.09.2016

Jahrzehntelang beflügelte der einstige deutsche Verbrauchermarktkönig Karl-Heinz Kipp (92) die helvetische Hotel­szenerie. Wann immer Fünfsternherbergen zum Verkauf standen, tauchte der Name des Wahlbündners mit persönlichem Wohnsitz im Tschuggen Grand Hotel in Arosa als potenzieller Käufer auf.

Gemeinsam mit Gattin Hannelore Kipp und Tochter Ursula Bechtolsheimer (64) arrondierte der Immobilientycoon aus dem grossen Kanton seine Schweizer Besitzungen nach und nach um die Nobelherbergen Eden Roc in Ascona TI und Carlton in St. Moritz GR. Die Tochter zügelte jedoch mit ihrem Mann Wilfried Bechtolsheimer (68) und den vier Kindern nach England, behielt den helvetischen Häusermarkt aber stets im Blick.

Zuschlag beim Gassmann-Geschäftshaus

Zuletzt griff die Kipp-Familie im Juli zu, als nahe dem Zürcher Paradeplatz das sogenannte Gassmann-Geschäftshaus für mehr als 100 Millionen Franken auf den Markt kam. Schon bei diesem spektakulären Deal trat Ursula Bechtolsheimer ein als VR-Präsidentin bei der Gassmann Immobilien- und Beteiligungs-AG, wo sie von ihrem Sohn Götz Bechtolsheimer (38) unterstützt wird.

Gemeinsam agieren Mutter und Sohn auch bei der Massa Nova in Chur, die den Marken­namen von Kipps einstigem Handelskonzern trägt. Das operative Geschäft hatte der weitsichtige Stratege damals an den Multi Metro abgegeben, die Immobilien allerdings zuvor ins Privatvermögen ausgegliedert und gleich für 30 Jahre fest vermietet. Dieser Geniestreich garantiert seither Pachteinnahmen von jährlich mehr als 50 Millionen Euro.

In Deutschland verschwand Kipps Markenzeichen Massa zwar von den Hausfassaden. In der Bündner Wahlheimat aber liess der Senior erst eine Massa Immobilien AG und unlängst eine Massa Nova im Handelsregister eintragen.

Nahtloser Generationenwechsel

Der nun anstehende Wechsel im Gremium auch bei Tschuggen fügt sich folglich nahtlos ein in den Generationenwechsel. Mandate in der Familienfirma mit unverändert immensem Immobilienbesitz in Deutschland übernehmen auch die drei anderen Bechtolsheimer-Sprösslinge. Bei der Alpenblick Arosa AG agieren im Management sowohl die Söhne Felix (40) und Till (34) als auch Tochter Laura (33). Die Amazone hatte bei Olympia 2012 in London mit den britischen Dressurreitern Gold gewonnen – mit Schweizer Pass in der Satteltasche.

 

Das und mehr lesen Sie in der neuen «Bilanz», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

Anzeige