Ihre Reputation ist für international agierende Unternehmen wichtig. Ein Skandal, wie ihn im letzten Herbst Volkswagen geliefert hat, kostet. Auch, weil der Ruf und das Vertrauen in die Produkte leiden. Wie sehr das Ansehen des Autobauers gelitten hat, zeigt ein globaler Vergleich von Reputation Institute: Von Platz 14 stürzte die Firma auf Platz 123 in ihrem Ranking ab.

Den Vergleich erstellen die US-Berater jährlich in Bezug auf global agierende Unternehmen. Sie untersuchen dabei, wie Konzerne in punkto Ansehen dastehen. Den diesjährigen Spitzenplatz belegt ein Schweizer Unternehmen – sehen Sie mehr in der Bildergalerie oben.

Glanzresultat für Schweizer Firma

BMW wird durch den hiesigen Spitzenreiter auf den vierten Platz verdrängt. Apple ist gesamthaft auf Platz zehn klassiert, bei Innovation und Führung belegt das Unternehmen aus dem Silicon Valley aber Rang eins.

240'000 Personen wurden für die Studie in 15 Ländern befragt. Bewertet wurden sieben Kategorien. Schneiden Firmen bei Produkten und Diensten ebenso hervorrragend ab wie in den Berreichen Innovation und Führung, erhalten sie das Prädikat «exzellent».

(jfr/me)

Anzeige