1. Home
  2. Unternehmen
  3. Pierin Vincenz' Frau tritt als Chefjuristin ab

Raiffeisen 
Pierin Vincenz' Frau tritt als Chefjuristin ab

Raiffeisen
Logo der Bank Raiffeisen: Affäre um Pierin Vincenz noch lange nicht ausgestanden.Quelle: Keystone .

Nadja Ceregato war wegen der Vorwürfe gegen ihren Ehemann Pierin Vincenz zurückgetreten. Raiffeisen hat einen Nachfolger gefunden.

Von Karen Merkel
17.04.2018

Nadja Ceregato war bis Ende März Chefjuristin der Raiffeisen. Ihre Rolle war auch zu glücklicheren Zeiten nicht umunstritten. Die 48-Jährige ist schliesslich verheiratet mit Pierin Vincenz, dem ehemaligen Raiffeisen-Chef. Nach dem tiefen Fall des einstigen Top-Bankers, der nun seit mehr als einem Monat in Untersuchungshaft sitzt, war offenbar auch Ceregato in ihrer Position bei der Raiffeisen nicht mehr haltbar.    

Die Trennung sei besser für sie und für die Raiffeisen, hatte Bankenchef Patrik Gisel an der Jahresmedienkonferenz gesagt und damit ein deutliches Zeichen gesetzt. Ceregato befand sich seit Herbst 2017 in einem Sabbatical. Damit war klar, dass sie aus diesem nicht auf ihre Position zurückkehren wird.    

Roland Luchsinger startet im Juni bei der Raiffeisen

Die Uhren drehen bei der Raiffeisen weiter: Es wurde bereits ein Nachfolger für Nadja Ceregato gekürt, wie Raiffeisen auf Nachfrage von «Handelszeitung» bestätigte. Roland Luchsinger wechselt von der Zürcher Kantonalbank zur Raiffeisen. Er übernimmt zum 1. Juli den Posten des Chefjuristen. Sein Bereich Legal & Compliance ist Teil des Departements Risiko & Compliance, das von Beat Hodel geführt wird.

Luchsinger ist der ZKB zuvor über lange Jahre treu geblieben. Er übte seit 2004 verschiedene Aufgaben und Kaderfunktionen im Compliance-Bereich bei der Kantonalbank aus. Jeweils eine Stippvisite machte 2007 bis 2010 als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Homburger und Rechtsberater bei Aduno, um dann zur ZKB zurückzukehren. Seine letzte Beförderung dort zum «Head of Financial Crime Compliance» liegt weniger als ein Jahr zurück. 

Anzeige