Pierin Vincenz hält nichts von einem Verkauf der Bank Notenstein an Vontobel. Vincenz: «Das ist ausgeschlossen.»

Der Raiffeisen-Chef, der eine Kooperation mit Bank Vontobel unterhält, will nichts von einem Exklusivpartner wissen: Raiffeisen arbeite bereits heute mit weiteren Partnern, etwa Pictet, zusammen. «Eine exklusive Partnerschaft kann auch für die Zukunft nicht das richtige Modell sein», betont der Raiffeisen-Chef gegenüber BILANZ.

Vontobel versteht das Kooperationsabkommen mit Raiffeisen angeblich als eine exklusive Partnerschaft und soll sich besonders gegen den Produkte-Verkauf der Raiffeisen-Tochter Notenstein wehren. "Da kann es mal knirschen, doch wir haben uns noch immer geeinigt", beurteilt Vincenz die Zusammenarbeit mit Vontobel. 

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der BILANZ, am Freitag an ihrem Kiosk. 

Anzeige
Anzeige