Die Notenstein Privatbank investiert in den weiteren Ausbau ihres Vermögensverwaltungsgeschäfts und plant die Übernahme der Kundenvermögen der Schweizer Tochter der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Notenstein beabsichtige, das Kundenvermögen der LBBW (Schweiz) AG «mit wenigen Ausnahmen» zu übernehmen, teilte die Raiffeisen-Tochter am Freitag mit.

«Dieser Passus bezieht sich insbesondere auf die US-Kunden», erklärte Sprecherin Dominique Meier auf Anfrage von AWP. Die verwalteten Kundenvermögen des Zielobjekts lagen ihren Angaben zufolge zur Jahresmitte bei rund einer Milliarde Franken. Notenstein selbst verwaltet Vermögen in der Höhe von rund 21 Milliarden Franken, inklusive Tochtergesellschaften sind es 29 Milliarden.

Über den Verkaufspreis hätten Notenstein und LBBW Stillschweigen vereinbart, so die Mitteilung weiter. Es ist beabsichtigt, die Transaktion im vierten Quartal 2014 abzuschliessen.

(awp/ccr)

Anzeige