1. Home
  2. Nestlé-Präsident Brabeck geht unter die Hoteliers

Investment 
Nestlé-Präsident Brabeck geht unter die Hoteliers

Peter Brabeck investiert in das Art Furrer Resort im Wallis.  Keystone

Auf der Riederalp wird das Art Furrer Resort ausgebaut. Als Grossinvestor mit an Bord: Nestlé-Präsident Peter Brabeck. Mit der Walliser Hotelierfamilie verbindet den Konzernchef ein luftiges Hobby.

Von Erik Nolmans
14.10.2015

Nestlé-Präsident Peter Brabeck engagiert sich als Grossinvestor beim Ausbau des Art Furrer Resorts auf der Riederalp. Das 1968 vom Skiakrobaten Art Furrer gegründete Resort wird um 35 zusätzliche Wohneinheiten sowie eine grosse Wellnessanlage erweitert. Das Bauvolumen beträgt 35 Millionen Franken. Peter Brabeck ist mit 50 Prozent am Aktienkapital beteiligt, Art Furrer mit 30,8 Prozent, den Rest steuern weitere Investoren bei.

Gemeinsames Hobby

Die Verbindung zwischen der Walliser Hotelierfamilie Furrer und Peter Brabeck geht auf die Fliegerei zurück – Andreas Furrer, Sohn von Art Furrer und Präsident der Royal Riederalp AG, sowie Peter Brabeck sind beide Gletscherpiloten. «Es ist eine enge Freundschaft entstanden – rein durch die Fliegerei», so Andreas Furrer in der aktuellen Ausgabe der BILANZ.

Seit kurzem ist die Verbindung noch enger: Furrer und Brabeck haben zusammen einen Helikopter erworben, einen kleinen Robinson R22 Zweisitzer. Seit dem 10. Januar 2015 ist Brabeck auch im Besitz des Helikopter-Privatpiloten-Flugscheins.

 

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «BILANZ», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

Anzeige