Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé zahlte 2012 am meisten Steuern, nämlich 3,451 Milliarden Franken, schreibt BILANZ.

Auf den nächsten Rängen folgen unter den SMI-Konzernen Roche (2,55 Milliarden) und Novartis (1,49 Milliarden). Die Swisscom zahlte allein in der Schweiz 385 Millionen Franken an Steuern, die UBS lieferte im Inland 95 Millionen Franken ab; weitere 72 Millionen bezahlte die Bank im Ausland.

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag am Kiosk.

Anzeige
Anzeige