Die Migros-Unternehmensgruppe expandiert nach Indien. Dort werden durch die börsenkotierte Future Consumer Enterprise bald Produkte der Mibelle Group verkauft werden, zeigt eine Veröffentlichtung der indischen Börse BSE. Bei der Migros gibt man sich noch bedeckt, es gebe noch offene Punkte, sagte eine Pressesprecherin.

Die Mibelle AG gehört zur Migros-Unternehmensgruppe und stellt vor allem Kosmetik und Haushaltpflegeartikel her. 2014 erwirtschaftete die Firma mit gegen 1000 Angestellten rund 458 Millionen Franken Umsatz. Damit ist die Gruppe die Nummer 3 im europäischen Markt der Eigenmarkenhersteller.

Unterstützung der Inder bei Forschung

Laut Kishore Biyani, Geschäftsführer der Future Group, zu der Future Consumer Enterprise gehört, werden die Mibelle-Produkte exklusiv durch seinen Konzern in Indien vertrieben, berichtete «The Pak Banker». Beide Unternehmen hätten sich auf ein Investment von umgerechnet 1 Million Franken (300 Millionen Rupien) geeinigt, mit der Option, eine Fabrik in Indien aufzubauen.

Das Joint Venture wird seine Basis in der Schweiz haben, ist der Börsenmitteilung zu entnehmen. Von hier wird Mibelle die Future Consumer Enterprise mit der gesamten Produktelinie versorgen, so Biyani weiter. Ebenso unterstützt Mibelle die Inder in der Forschung und beim Technologietransfer. Die Produkte, die in Indien verkauft werden, bekommen dort einen eigenen Namen.

Anzeige