Erstmals überhaupt äussert sich Labelux-CEO Reinhard Mieck gegenüber BILANZ zu den Geschäftszahlen der verschwiegenen Luxusgruppe. Für dieses Jahr rechnet der Konzernchef mit einem Umsatz von etwa einer Milliarde Dollar, insgesamt werden 3000 Mitarbeiter beschäftigt. DasTessiner Unternehmen hat binnen kürzester Zeit einen Strauss an luxuriösen Marken zusammengekauft. Dazu gehören etwa Bally, Jimmy Choo und Zagliani.

Mehr zum Thema finden Sie in der neuen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag am Kiosk.

Anzeige
Anzeige