1. Home
  2. Unternehmen
  3. HP-Chef will sich erklären

 
HP-Chef will sich erklären

In Erklärungsnot: Hewlett-Packard-CEO Leo Apotheker (Bild: Keystone)

Jetzt muss er Überzeugungsarbeit leisten: Hewlett-Packard-Chef Leo Apotheker will Aktionären in dieser Woche seine neue Strategie erklären - und so dem massiven Absturz der HP-Aktien begegnen.

Veröffentlicht 22.08.2011

Der Chef des US-Computerkonzerns Hewlett-Packard (HP), Leo Apotheker, will in dieser Woche bei Treffen mit Aktionären in New York, Boston und London seine Strategie vermitteln. «Wir befinden uns an einem wichtigen Punkt in unserer Geschichte», sagte Apotheker der «Financial Times».

Apotheker hatte in der vergangenen Woche radikale Umbaupläne bekannt gegeben und damit einen Kurssturz der HP-Aktie ausgelöst. Apotheker will sich vom PC-Geschäft trennen und steckt stattdessen Milliarden in den Kauf eines britischen Software- Spezialisten.

Zugleich kapituliert Hewlett-Packard im Wettbewerb bei Smartphones und Tablet-Computern: Geräte mit dem eigenen mobilen Betriebssystem webOS werden nicht mehr produziert. «Meine Annahme ist, dass wir langfristig ein besseres Margenprofil und ein besseres Wachstumsprofil vorweisen können», sagte Apotheker dem Blatt.

(tno/awp)

 

Anzeige