1. Home
  2. Unternehmen
  3. Dyson will an die Zürcher Bahnhofstrasse

Expansion 
Dyson will an die Zürcher Bahnhofstrasse

Konzernleiter Max Conze: Dyson stellt längst nicht mehr nur Staubsauer her. Andrea Artz

Staubsauger-Hersteller Dyson lässt seine Haushaltsgeräte wie Designobjekte ausse­hen und katapultiert sie in ungekannte Preisregionen. Nun siedelt er sich an der Zürcher Bahnhofstrasse an.

Von Dirk Ruschmann
22.09.2016

Staubsauger-Hersteller Dyson will sich mit einem eigenen Store an der Zürcher Bahnhofstrasse ansiedeln. Der Hausgerätehersteller hat eine neue Strategie eingeführt: Die Kunden sollen Dyson-Geräte direkt ausprobieren und deren Technik kennenlernen, zu diesem Zweck eröffnet Dyson eigene Geschäfte. Bisher existieren zwei: eins in Tokio und eins in London.

Erstmals bezifferte Dyson-Konzernleiter Max Conze die Hintergründe des starken Umsatzwachstums von plus 26 Prozent von 2014 nach 2015. Die Produktpalette werde ständig erneuert: «Mehr als die Hälfte der aktuellen Produkte hat vor 18 Monaten noch nicht existiert», sagt Conze. Beispiel kabellose Staubsauger: «Wir verkaufen dieses Jahr rund doppelt so viele ohne Kabel wie mit – vor fünf Jahren war das Verhältnis noch eins zu zehn.»

Dyson dominiert den Schweizer Markt: Vom gesamten Schweizer Staubsaugermarkt, der 2015 rund 700'000 Exemplare im Volumen von 130 Millionen Franken umfasste, entfielen auf Dyson gut 34 Prozent.

 

Mit Staubsaugern wurde er Umsatzmilliardär. Doch der Tüftler James Dyson strebt nach Höherem. Mehr dazu lesen Sie in der neuen «Bilanz», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

Anzeige