Mit einem Wert von 11,4 Milliarden Franken bleibt Nescafé die wertvollste Marke der Schweiz. Die Dachmarke Nestlé liegt mit 8,0 Milliarden Franken neu auf Platz zwei. Das zeigt das Ranking Best Swiss Brands 2016, das die «Bilanz» und Interbrand soeben veröffentlicht haben.

Auf Platz drei liegt neu Rolex (7,4 Milliarden Franken). Massiv an Markenwert verloren haben die Credit Suisse (minus 14 Prozent) sowie Sulzer (minus 15 Prozent). Grösster Gewinner ist fusionsbedingt LafargeHolcim (plus 13 Prozent, neu 1,3 Milliarden Franken).

Erstmalig unter den Top 50 vertreten sind die Privatbanken Pictet (Platz 18, 1,6 Milliarden Franken) und Lombard Odier (Platz 35, 673 Millionen Franken) sowie der Aromastoffhersteller Givaudan (Platz 29, 841 Millionen Franken). Im Schnitt stieg der Markenwert um 3 Prozent.

Die Top Ten der wertvollsten Marken der Schweiz finden Sie in der Bildergalerie (oben).

 

Das komplette Marken-Ranking und warum starke Marken so gut funktionieren wie eh und je, auch bei den Jungen, lesen Sie in der neuen «Bilanz», ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

Anzeige